Thermalright HR-02

Thermalright hat mit dem HR-02 ein weiteres Mal saubere Arbeit geleistet und kann wohl mit Fug und Recht behaupten, den bisher besten Silent-Kühler auf dem Markt zu haben. Doch nicht nur in diesem Bereich punktet der Kühler. So eignet sich das neue Flaggschiff aus der High-Riser-Reihe nämlich durchaus auch für etwas extermere Übertaktungsversuche - die große Oberfläche und die sechs Heatpipes aus Kupfer sorgen für durchwegs niedere Temperaturwerte. Durch die Option, einen 140 Millimeter großen Lüfter zu montieren, lässt sich zudem noch das ein oder andere Grad gutmachen.

Hinzu kommt noch die gelungene Montagevorichtung, welche den Kühler sicher und fest an seinem angedachten Platz hält. Besonders erfreulich war hier die Beigabe eines extra langen Schraubendrehers, eine Montage ist also auch ohne den Besitz von passendem Werkzeug möglich. Auch die durchgängig hohe Qualität wollen wir an dieser Stelle noch einmal erwähnen.

Alles in allem stellt der Thermalright HR-02 also ein äußerst rundes Gesamtpaket dar und überzeugt durch seine universelle Verwendbarkeit in vielerlei Gefilden. Getrübt wird der bisher so gute Eindruck lediglich von der separat zu erwebenden Halterung für AMD-Systeme sowie dem vergleichsweise hohen Preis von knapp 60 Euro. Dennoch ist der Kühler einen genauen Blick wert und verdient sich durch seine herausragenden Kühleigenschaften im Silent-Betrieb unsere Redaktionsempfehlung.

Wie sich der Thermalright HR-02 im semi-passiven Betrieb schlägt, das werden wir in Kürze in einem gesonderten Test zeigen. In diesem muss sich der Kühler mit bisherige Größen der passiven Kühlergeschichte wie dem Scythe Orochi, dem Scythe Ninja 3 und einigen weiteren Modellen messen.


Inhaltsverzeichnis

  1. Thermalright HR-02
  2. Thermalright HR-02 im Detail
  3. So testet PC-Max
  4. Serienlüfter im Überblick
  5. Ergebnisse mit Serienlüfter
  6. Ergebnisse mit einem Referenzlüfter
  7. Fazit

Anzeige