Noctua NH-C14S und NH-D15S

Der österreichische Hersteller Noctua liefert sowohl mit dem NH-C14S als auch mit dem NH-D15S gute Produkte ab, so dass die Anfangs gestellte Frage "s" wie super?" in fast allen Belangen mit einem "Ja" beantwortet werden kann. Die Kühler weisen sowohl eine solide Verarbeitungsqualität als auch einen materiell hochwertigen Eindruck auf. Zwar fielen uns beim NH-D15S die unterschiedlich langen Heatpipes ins Auge, die sicher nicht als Designelement geplant waren, die jedoch aber das Gesamtbild nur geringfügig trüben. Auch die Kompatibilität der beiden Kühler aufgrund ihres asymmetrischen Designs, möchten wir noch einmal hervorheben. Besonders der NH-C14S wird mit einer möglichen Gesamthöhe von gerade einmal 105 Millimetern viele HTPC-Besitzer beglücken. Selbsverständlich steht im Vordergrund die Aufgabe, die CPU möglichst kühl zu halten, die beide Kühler mit Bravur meistern konnten. Wer noch kühler unterwegs sein möchte, der kann jeweils mit einem weiteren Paar mitgelieferten Lüfterhalteklammern einen zweiten Lüfter am Kühlblock realisieren.

 

 

Positiv ist uns am Noctua NH-C14S die Kühl-Performance in Verbindung mit einer guten Kompatibilität zu dem obersten PCIe-Steckplatz, den RAM-Modulen bis zu einer möglichen Höhe von 65 Millimetern und einer möglichen Gesamthöhe von 105 Millimetern aufgefallen. Auch das SecuFirm2-Systems können wir nur nochmals hervorheben, da es wirklich seinesgleichen sucht. Der mitgelieferte Lüfter verrichtete bei reduzierter Drehzahl alles in Allem seine Arbeit leise. Dank der beiliegenden Klammern kann problemlos der Kühler um ein weiteres Exemplar, auf Kosten der Gesamthöhe des Kühlers oder aber der möglichen Höhe der Speichermodule, je nachdem wo man den ersten Lüfter platziert hat, erweitert werden.

Negativ zu bemerken hatten wir nichts, außer dass der Preis für viele nach wie vor eine kleine Barriere darstellen dürfte, auch wenn man ein astreines Produkt erhält.

Der NH-C14S leistet sich so gut wie keine Schwächen, die Kühl-Perfomance als auch die Lautstärke der NF-A14 Lüfter stimmt, so dass wir trotz des Preises von 74,90 Euro (Stand 06/2015) nur unsere Empfehlung aussprechen können:

Positiv können wir für den NH-D15S prinzipiell alles aufführen, was und schon beim NH-C14S gut gefallen hat. Sowohl die qualitative Anmutung der Materialien als auch die Verarbeitung sind in erster Linie exzelent. Aufgrundessen, dass der asymmetrische Kühler eine Einzellüfterversion des NH-D15S darstellt und mit allen Vorzügen dessen daherkommt, können wir hier nicht mehr wirklich viel an Worten verlieren.

Als Negativ waren lediglich die ungleich langen Heatpipes, die aus der letzte Finne mit einer Verjüngung herausragen, zu bemerken.

Auch der NH-D15S wird unsere Empfehlung bekommen, da zum Großteil der gute Eindruck bei uns bestehen bleibt. Perfomancemäßig liefert der NH-D15S in Kombinatian mit einer guten Geräuschkullise bei gemäßigten Drehzahlen für einen Preis von etwa 79,90 Euro (Stand 06/2015) ein gutes Bild ab:

Sowohl der NH-C14S, als auch der NH-D15S aus dem Hause Noctua sind bei Amazon.de erwerbbar.


Inhaltsverzeichnis

  1. Noctua NH-C14S und NH-D15S
  2. Noctua NH-C14S und NH-D15S im Detail
  3. Montage des Kühlers
  4. So testet PC-Max
  5. Serienbelüftung und Lautstärke
  6. Ergebnisse mit Serienbelüftung
  7. Fazit

Anzeige