Noctua NH-C14S und NH-D15S

Der Lieferumfang sowohl vom NH-C14S als auch NH-D15S kommt, wie schon von etlichen Noctua Kühlern zuvor bekannt, sehr strukturiert, sortiert und aufgeräumt daher - also gewohnt gut. Hier können sich durchaus viele Hersteller eine Scheibe abschneiden. Einige Abbildungen und Produktspezifikationen bildete man auf den beiden braunweiß angehauchten Umverpackungen ab. In diesen befindet sich getrennt voneinander das nötige Montagematerial für alle gängigen AMD und Intel Sockel, eine Spritze mit der hauseigenen Wärmeleitpaste NT-H1, der bereits von früheren Noctua-Kühlern bekannte Schraubendreher zum Festziehen der Schrauben des SecuFirm2-Systems, ein Logo-Badge, sowie letztlich Befestigungsklammern für einen weiteren Lüfter. Dazu legt Noctua noch einen sogenannte "Low-Noise-Adapter" bei, der die Spannung der Lüfter reduziert. Die Kühler selber haben jeweils ihren einzigen Lüfter vormontiert und sind durch eine ausgeklügelte Sicherung aus Pappe vor Transportschäden in der eigentlichen Verpackung geschützt.

Technische Daten
HerstellerNoctua
NameNoctua NH-C14S
Maße (BxHxT))140x115x163mm
Gewicht1015g
Lüfterdurchmesser140mm
Heatpipes (Durchmesser)6 (6mm)
KompatibilitätIntel: LGA2011-0 & LGA2011-3 (Square ILM), LGA1156, LGA1155, LGA1150 / AMD: AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2, FM2+
Preis74.90€
Technische Daten
HerstellerNoctua
NameNoctua NH-D15S
Maße (BxHxT))150x165x135mm
Gewicht1150g
Lüfterdurchmesser140x150mm
Heatpipes (Durchmesser)6 (6mm)
KompatibilitätIntel: LGA2011-0 & LGA2011-3 (Square ILM), LGA1156, LGA1155, LGA1150 / AMD: AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2, FM2+
Preis79.90€

Noctua NH-C14S

Beim Noctua NH-C14S samt NF-A14-PWM-Lüfter, der sich im Auslieferungszustand unter den Kühlrippen befindet, handelt sich um ein 140x115x163 Millimeter (BxHxT) messenden TopFlow-Kühler, der ein asymmetrisches Layout besitzt um zu verhindern, dass der oberste PCIe-Steckplatz blockiert wird. Liegt der Lüfter ein Stockwerk höher, also auf dem Kühlkörper, bietet der Kühler genügend Raum etwa für hohe RAM-Module, die dann bis zu 65 Millimeter hoch sein können, und misst insgesamt 145 Millimeter in der Höhe. Bei ersterer Variante sollte der Kühler in viele HTPC Gehäuse passen ohne für Platzprobleme zu sorgen. Mit den zusätzlich mitgeliferten Lüfterhalteklammern kann eine Vollbestückung realisiert werden, sprich zwei NF-A14-Lüfter sind dann möglich.

Der Aluminium Kühlkörper selbst wird von insgemsamt sieben sechs Millimeter großen Kupfer-Heatpipes durchzogen, wovon sechs den Kühlkörper komplett durchstoßen, am Ende sich verjüngen und ihren Ursprung in der ebenfalls aus Kupfer bestehenden Bodenplatte finden. Die siebte in der Mitte liegende Heatpipe zieht sich nur etwa bis zur Hälfte durch die Kühlrippen und findet wiederum ihren Anfang in einem auf der Bodenplatte aufbauenden extra Kühlblock. Die letzte Aluminum-Finne ziert eine Prägung des Noctua-Logos.

Qualitativ und verarbeitungstechnisch kann der Kühler sich nur von seiner besten Seiten zeigen, der Preis von rund 75 Euro bestätigt diesen Eindruck aber ebenso. Ein qualitativ hochwertiges Merkmal sind ebenfalls die Aluminum-Finnen, die nicht einfach nur verpresst sondern verlötet und vernickelt sind und somit einen aufwändigeren Produktionprozess durchlaufen als bei anderen Herstellern.

Noctua NH-D15S

Beim 150x165x135 Millimeter (BxHxT) messenden NH-D15S handelt sich um eine Einzellüftervariante des Flaggschiff-Kühlers NH-D15. Das neue Schwestermodell setzt durch den einzelnen Lüfter voll auf den Aspekt Kompatibilität: Wie schon erwähnt, verfügt auch dieser Kühler über ein asymmtrisches Design, so dass dieser bei den meisten ATX und µATX Mainboards nicht über den obersten PCIe Slot hinausragt. Auch in puncto RAM-Kompatiblität sind bei Einzelbestückung des Kühlers Speichermodule bis zu einer Höhe von 65 Millimeter möglich. Dies gilt im Einzellüfterbetrieb und kann erreicht werden, da die Kühlrippen der beiden Türme im unteren Bereich zurückgezogen wurden. Selbstverständlich kann durch ein weiteres paar mitgelieferte Lüfterhalteklammern ein weiterer NF-A15 am Kühlkörper montiert werden, sofern das Gehäuse genügend Platz für diese Maßnahme hergibt. Mit zwei Lüftern können laut Hersteller Module mit einer Höhe von maximal 32 Millimetern verwendet werden, wobei in passenden Gehäusen sich durch ein Verschieben des zweiten Lüfters nach oben auch etwas mehr Platz schaffen lässt.

Anders als beim NH-C14S handelt es sich hierbei um eine Doppelturm-Bauweise, die durch sechs U-förmige Heatpipes durchzogen werden und jeweils am Ende jeden Kühlkörpers verjüngt ihr Ende finden. Auf halber Strecke durchlaufen sie eine Kupferbodenplatte. Auch hier schmücktjeweils die letzte Finne eines jeden Turms ein Prägung des Noctua Firmenschriftzuges.

Wie der NH-C14S hinterlässt auch der NH-D15S in den Grundzügen bei Qualität und Verarbeitung ein rundes Gesamtbild, das eine Garantiezeit von sehr guten sechs Jahren nur als glaubwürdig erscheinen lässt. Anlass zum Meckern hinterlassen lediglich die Heatpipies, die zum Teil unterschiedlich aus dem Kühlkörper herausragen. Entweder ein gewolltes Designelement oder einfach nur Willkür. Uns gefällt es jedenfalls nicht.


Inhaltsverzeichnis

  1. Noctua NH-C14S und NH-D15S
  2. Noctua NH-C14S und NH-D15S im Detail
  3. Montage des Kühlers
  4. So testet PC-Max
  5. Serienbelüftung und Lautstärke
  6. Ergebnisse mit Serienbelüftung
  7. Fazit

Anzeige