Alpenföhn Matterhorn Pure CPU-Kühler

Wie von Alpenföhn-Produkten gewohnt, kommt auch der Matterhorn Pure in einer stabilen, mit Bergmotiv bedruckten Kartonverpackung. Für zusätzlichen Schutz befindet sich der Kühler zwischen zwei passgenauen Schaumstoffschalen, welche etwaige Transport-Schäden verhindern sollen. In einer beiliegenden Schachtel befindet sich der Lüfter inklusive vier Entkopplungs-Gummis. Ein zweiter Karton beherbergt den übrigen Lieferumfang.

Technische Daten
HerstellerAlpenföhn
NameMatterhorn Pure
Maße (BxHxT)138x158x123mm
Gewicht797g
Lüfterdurchmesser120mm
Heatpipes (Durchmesser)6 (6mm)
KompatibilitätIntel: LGA 775 / LGA 1155 / LGA 1156 / LGA 1366 / LGA 2011 AMD: FM1, AM2 (+) / AM3 (+) / 754/ 939 / 940
Preis-

Das Zubehör umfasst das Montagematerial, Wärmeleitpaste, zwei Lüfter-Klammern, eine Anleitung und ein Adapter für den Lüfter. Der Kühler selbst ist am Boden und auf der obersten Lamelle mit Kunststoff-Folien geschützt um Kratzer zu vermeiden.

Der Alpenföhn Matterhorn Pure unterscheidet sich optisch kaum von seinem Vorgänger. Leidglich die fehlende Vernickelung fällt sofort auf. Ansonsten kommt auch beim Pure das schon bekannte, zweischichtig ineinander verschachtelte Trapezdesign zum Einsatz. Seitlich wurden die Lamellen umgeknickt und verhakt, was der Stabilität des Kühlturms zu Gute kommt. Auf der Oberseite des Kühlers schließt eine durchgehende Aluminiumplatte optisch gelungen ab. Diese letzte Finne ist mit vier Schrauben fixiert und sorgt für eine elegante Optik, da die Heatpipe-Enden komplettverdeckt werden.

Qualitativ ist am Matterhorn Pure nichts auszusetzen. In Bezug auf die Preisklasse, kann man von einer sehr guten Verarbeitung sprechen. Er wirkt robust, die Abstände der Lamellen sind gleichmäßig und die Heatpipes wurden mit der Bodenplatte verlötet. Apropos Bodenplatte: diese besteht zum einen aus der kupfernen Unterseite, welche für den Kontakt mit der CPU sorgt, und der Oberseite, welche aus Aluminium besteht.

Montage

Das Montage-System ist das gleiche, welches mittlerweile bei den meisten neuen Alpenföhn-Kühlern zum Einsatz kommt. Es handelt sich um eine zweistufige Montage-Lösung: Zunächst wird ein zweiteiliger Montagerahmen mittels Abstandshalter mit der Backplate verschraubt. 

Auf diesen Rahmen wird der Kühler dann mittels einer Montagebrücke fixiert. Insgesamt handelt es sich um eine gut gelungene Montage-Lösung. Als kleinen Kritikpunkt müssen wir die Materialstärke der Montageteile erwähnen. Diese hätte zumindest für unseren Geschmack ruhig ein wenig massiver ausfallen können. Positiv ist anzumerken, dass auf AMD-Sockeln sowohl die horizontale als auch die Vertikale Ausrichtung möglich ist. 


Inhaltsverzeichnis

  1. Alpenföhn Matterhorn Pure CPU-Kühler
  2. Alpenföhn Matterhorn Pure im Detail
  3. So testet PC-Max
  4. Serienlüfter im Überblick
  5. Ergebnisse mit Serienlüfter
  6. Ergebnisse mit einem Referenzlüfter
  7. Fazit

Anzeige