Corsair H115i RGB Platinum im Test

Gegenüber der von uns getesteten H100i Pro nimmt Corsair bei der neuen H115i RGB Platinum lediglich behutsame Veränderungen vor. Dementsprechend bleibt es beim Material des kantigen Radiators bei Alu - montiert werden aber hier zwei 140mm-Rotoren. Die Schläuche sind mit Sleeve ummantelt und kommen recht flexibel daher. Ausgehend vom Radiator sind die Schläuche starr ausgeführt und münden seitlich in die Kühler-Pumpeneinheit. Die Verbindung mit dem Pumpengehäuse ist flexibel ausgeführt - das ist auch das einzige bewegliche am System, denn es lässt sich wie gehabt nichts austauschen oder erweitern. 


Bei der Pumpe vertraut Corsair auf den bewährten Aufbau: Die Oberseite ziert eine Alu-Blende, im Betrieb leuchtet neben dem Hersteller-Logo auch noch die Umrandung, die Bodenplatte besteht auch Kupfer. Abseits der Schläuche gehen von Pumpe auch noch die Anschlusskabel aus - gegenüber älteren Versionen der hauseigenen Kompaktwasserkühlungen finden sich hier zusätzlich zu den Strom- und Lüfter-Konnektoren außerdem noch zwei 4-Pin-RGB-Anschlussmöglichkeiten, womit die Beleuchtung der Kühlereinheit mit der der beiden ML-RGB-Rotoren synchronisiert werden kann. Dafür wird die Software iCUE benötigt. Dank der USB-Verbindung der H115i Pro mit dem Rechner hat der Nutzer hier die volle Kontrolle - dazu später mehr. Als Schnittstelle zur Software dient ein gewinkeltes Micro-USB-Kabel, das an der Seite der Kühler-Pumpeneinheit eingesteckt und an einen freien USB-2.0-Konnektor auf dem Mainboard angeschlossen wird.

Die beiden Lüfter im 140mm-Format der ML Pro-Serie sind nun RGB-Beleuchtet und arbeiten PWM-geregelt im Drehzahlbereich von 400 bis 2.000 Umdrehungen pro Minute. Anders als bei der H115i Pro verfügen die Lüfter der Platinum-Ausgabe neben dem 4-Pin-PWM-Konnektor außerdem noch über einen 4-Pin-RGB-Stecker, der mit der Pumpeneinheit verbunden wird. Weiterhin gibt es den "Zero RPM Mode", mit dem die Lüfter im Leerlauf komplett stillstehen, was einen leisen Betrieb gewährleistet.


Inhaltsverzeichnis

  1. Corsair H115i RGB Platinum im Test
  2. Impressionen
  3. Einbau und Praxistest
  4. Fazit

Anzeige