Arctic Freezer 34 eSports Duo im Test

Direkt ab Werk montiert Arctic die beiden BioniX P-Lüfter an den Kühlkörper - der Nutzer muss selbige zur Montage zunächst entfernen. Spätestens jetzt steht der recht schlanke, schwarz lackierte Kühlkörper im Fokus. Er besteht aus 54 Alu-Finnen und wurde gegenüber dem Vorgänger (49 Stück) leicht ausgebaut. Etwas feiner und damit dünner fallen die einzelnen Flächen des Radiators aus: Es erfolgte eine Reduzierung der Materialstärke von 0,5 auf 0,4 Millimetern. Damit bleibt es insgesamt bei einer recht kompatibilitätsfreundlichen Höhe von nur 157mm. Damit dürfte der Freezer 34 eSports Duo ohne Weiteres in die meisten Tower-Gehäuse passen. Die letzte Kühloberfläche am Radiator hat Arctic aufwendig ausgeführt: Zu sehen ist ein sauber eingestanztes Herstellerlogo und auch die Endabdeckung der Heatpipes weisen eine ordentliche Qualität auf.

Von unten zu sehen ist, dass Arctic auf eine einfache Bodenplatte setzt. So wie auch der Vorgänger (Freezer 33 eSports) führen die vier 6mm-Heatpipes direkt in den Boden, in die Gegenrichtung, nämlich zum Radiator sind selbige versetzt ausgeführt, was sich laut Arctic positiv auf die Kühlleistung auswirken soll. 

Passend zum Radiator färbt Arctic auch die Lüfterhalteklammern schwarz ein - das passt zum runden Erscheinungsbild, den der Kühler zusammen mit den Lüftern abgibt. Letztere gibt es in mehreren Akzentfarben und lockern das einheitliche Design auf. Wo wir bei Lüftern sind: Arctic verpasst dem Freezer 34 eSports Duo ein Paar der hochwertigen BioniX P120-Rotoren, die im Drehzahlbereich von 200 bis 2.100 Umdrehungen pro Minute im Push-Pull-Betrieb für ordentlich Druck sorgen sollen. Zusätzlich beherrschen die Lüfter bei niedrigen Temperaturen einen Lüfterstopp-Modus, bei dem die Lüfter im Leerlauf komplett stillstehen. Das war es aber nicht an Features: Mit PWM-Sharing stattet Arctic seine beiden Lüfter mit jeweils einer eigenen PWM-Leitung aus, sodass die Lüfter separat an einem einzelnen Strang gesteuert werden können.




Inhaltsverzeichnis

  1. Arctic Freezer 34 eSports Duo im Test
  2. Arctic Freezer 34 eSports Duo im Test
  3. Montage und Praxistest
  4. Fazit

Anzeige