KFA2 GeForce RTX 2080 Ti EX im Test

KFA2 hat mit der GeForce RTX 2080 Ti EX einen Pixelbeschleuniger für Enthusiasten im Angebot. Auch der Preis von über über 1000 Euro richtet sich offensichtlich nicht an den typischen Normalverbaucher. Dafür ist die RTX 2080 Ti mitunter das Beste, was man auf dem Grafikkartenmarkt bekommen kann. Wie gut sich das Custom-Modell von KFA2 in der Praxis schlägt, klären wir im Test.


Obwohl Nvidia erst kürzlich die RTX-Super Modelle überraschend vorgestellt hat, steht eine Grafikkarte immernoch an der Spitze: Die RTX 2080 Ti. Das Highlight der Karte liest sich schon im Namen, nämlich die hohe Ray-Tracing-Leistung. Aber auch die allgemeine Leistung ist beachtlich und stellt alle anderen Consumer-Karten in den Schatten. Im heutigen Test nehmen wir KFA2's Interpretation des Nvidia-Flaggschiffes unter die Lupe, die RTX 2080 Ti EX. Die technischen Daten gleichen zum Großteil der des Referenz-Modells, der größte Unterschied ist wohl das Design mit großem Custom-Kühler und drei Lüftern. Außerdem ist die GPU ab Werk bereits übertaktet und bietet das von KFA2 typische "1-Click-OC" an.

An der brachialen Leistung der RTX 2080 Ti EX besteht immerhin kein Zweifel. Welchen Mehrwert sie einem jedoch in der Realität und insbesondere beim Zocken bringt, klären wir in den folgenden Seiten.


Inhaltsverzeichnis

  1. KFA2 GeForce RTX 2080 ti EX im Test
  2. Lieferumfang, Testsystem
  3. Die Karte im Detail, technische Informationen
  4. Benchmark, Games und Software
  5. Fazit

Anzeige