HP EliteDisplay E243d Docking Monitor im Test

Möglichst alles in einem: HP bietet mit dem EliteDisplay E243d einen Docking Monitor an, welcher mit nur einer Kabelverbindung mit einem Notebook verbunden werden kann und darüber Strom, Extra-Anschlüsse und einen externen Bildschirm bereitstellt. Ob uns das Gerät in der Praxis überzeugen kann, lest ihr hier.


Wer mit einem Notebook häufig zwischen dem mobilen und stationären Einsatz hin und her wechselt, der nutzt nicht selten eine Docking Station und passend dazu noch einen externen Monitor, um die Produktivität am Arbeitsplatz zu erhöhen. Das HP EliteDisplay E243d vereint die beiden zuvor genannten Geräte und wird daher passenderweise als Docking Monitor vermarktet. Dabei handelt es sich um einen kompakten 24-Zoll-Monitor, welcher mit weiteren Anschlüssen daherkommt und das angebundene Notebook sogar aufladen kann. Und das alles läuft über eine einzige Kabelverbindung.



Eine wichtige Voraussetzung beim Mobilgerät ist eine passende USB-C-Schnittstelle. Via Plug&Play lässt sich das Gerät so in Sekundenschnelle "andocken" und weiternutzen. Diese Einfachheit hat sicherlich ihren Reiz, weshalb wir uns das Konzept genauer anschauen. Dabei zeigen wir auch, ob das verbaute Panel für den Arbeitseinsatz ausreichend ist oder HP doch zu sehr an dieser wichtigen Komponente gespart hat.



Inhaltsverzeichnis

  1. HP EliteDisplay E243d Docking Monitor im Test
  2. Design und technische Daten
  3. Praxistest und Fazit

Anzeige