Fractal Design Define S2 Vision RGB im Test

Wie immer: Sowohl das Define S2, als auch Meshify S2 - und auch das Define S2 Vision RGB sind unkomplizierte Gehäuse, bei denen der Einbau der Hardware ohne Weiteres schnell von der Hand geht. Man benötigt zwar einen Schraubendreher (Netzteil-Montage, Grafikkarten-Montage), doch die Schrauben sind allesamt gut erreichbar und sauber verarbeitet. Generell ist von der Verarbeitung her nichts negatives zu berichten: Ecken und Kanten sind sauber ausgeführt, das Define S2 Vision RGB kam ab Werk makellos in der Redaktion an.

Abseits des Einsetzen der Hardware sowie das Verschrauben selbiger muss man zu guter Letzt noch die RGB-LED-Lüfter und den LED-Leuchtstreifen mit dem Mainboard verbinden. Einstellbar ist das Ganze unkompliziert über die Mainboard-Software - eine separate Taste, wie manch anderes Gehäuse sie auch bietet, hat das Define S2 Vision RGB am Frontpanel leider nicht.



Praxistest

Die Hardware war schnell drin, die Lüfter sind angeschlossen. Es wird also Zeit für den Praxistest. Wir testen, wie sich die insgesamt vier Prisma AL140 PWM schlagen. Mehr Sein als Schein oder doch nur für die Optik? Die folgenden Werte zeigen, wie leistungsfähig das Define S2 Vision RGB von Fractal Design ist.


Mit der gleichen Test-Hardware (AMD Ryzen 7 1800X, Sapphire Radeon RX 580 8GB, Corsair Vengeance LPX DDR4 3000 Mhz) gibt es zwischen den beiden Schwestermodellen Define S2 Vision RGB sowie Define S2 ein direktes Showdown, bei dem insbesondere die Lüfter den Ausschlag geben. Leider verliert das aktuellere Vollglas-Gehäuse mit den RGB-beleuchteten Prisma AL 140 auf ganzer Linie: Bei halbierter Lüfterdrehzahl macht das Vision-RGB-Modell mit 38,1 Dezibel dezent auf sich Aufmerksam. Was eben verschmerzbar ist, wird bei 75 Prozent Drehzahl nicht mehr angenehm: 47,3 Dezibel machen das RGB-Modell mit den vielen Glas-Anbauteilen fast schon unangenehm - zum Vergleich: Das Define S2 ist bei dieser Drehzahl mit 34,1 Dezibel flüsterleise. Mit wenigen Worten ist auch die Lautstärke mit der höchsten Lüfterdrehzahl zu beschreiben: Laut! Wir messen 51,3 Dezibel und somit eine Diskrepanz zum einfacheren Define S2 von über 15 Dezibel (Define S2: 35,6 db).


Mit den hochsommerlichen Temperaturen, die in den letzten Tagen geherrscht haben, scheint das Define S2 Vision RGB keine Probleme zu haben. Durch die Bank weg liegt das Vision-RGB-Modell vor der Standardvariante des Define S2, was nicht zuletzt bei der deutlich höher Lüfterdrehzahl liegt: Bringen es die Prisma AL140 RGB-Lüfter auf maximal knapp 1700 Touren, drehen die Dynamic S2 GP-14 140mm-Lüfter mit höchstens 1.000 Umdrehungen pro Minute. Temperaturseitig zeigt sich das Define S2 Vision RGB also von seiner besten Seite: Wir messen eine CPU-Temperatur von nur 22 Grad Dezibel mit halbierter Drehzahl, die Grafikkarte unterschreitet sogar knapp die 30-Grad-Celsius-Marke. Geringfügig besser wird es mit mehr Touren pro Minute, Spitzenwert bei der CPU-Temperatur bei maximaler Drehzahl sind 20 Grad Celsius, die Sapphire RX 580 Nitro+ wird lediglich 27 Grad warm. Ähnlich gut sieht es im Volllast-Betrieb aus: In der Spitze erwärmt sich die Hardware auf 57 (CPU), respektive 71 Grad Celsius)

Die Kühl-Performance des Define S2 Vision RGB ist also herausragend, während die Lautstärke unserer Meinung nach Silent-Fans nicht ganz zufriedenstellen dürfte. Zugegebenermaßen ist der Vergleich mit dem Define S2 ein wenig unfair: Letzteres ist auf einen leisen Betrieb getrimmt - das zeigen beispielsweise die Dämmmatten an Front, Deckel und dem rechten Seitenteil, während diese beim Vision RGB gänzlich fehlen. Abseits der höheren Lüfterdrehzahl sind die ermittelten Werte von uns auch darauf zurückzuführen.

Abgesehen von der reinen Performance: Das Define S2 Vision RGB kann sich wahrlich sehen lassen. Dem Nutzer stehen dabei viele Beleuchtungsmodi zur Auswahl, die mit einfachem Druck auf dem beigelegten RGB-Controller festgelegt werden können. Die Beleuchtung ist außerdem noch in vier weiteres Abstufungen dimmbar.




Inhaltsverzeichnis

  1. Fractal Design Define S2 Vision RGB im Test
  2. Erscheinungsbild
  3. Innenaufbau
  4. Praxistest
  5. Fazit

Anzeige