EVGA Geforce GTX 1660 Ti XC Ultra Gaming im Test

In Far Cry 5 liefert sich die EVGA GTX 1660 Ti XC Ultra Gaming ein knappes Rennen mit der GTX 1070, welches aber zugunsten letzterer Karte ausgeht. In absoluten Zahlen ausgedrückt: 97 und 68 FPS bei FullHD und QHD und 35 FPS bei 4K und damit pro Auflösungsstufe genau ein FPS weniger als bei der GTX 1070. Noch besser rechnet aber wieder die AMD Vega 56, die fast auf dem Niveau der RTX 2060 FE liegt.


Zweite Runde in Forza Motorsport 7: Die schnellen Autorennen bereiten keinem der Testkarten größere Probleme. Das gilt auch in in 4K, wo die EVGA GTX 1660 Ti souveräne 65 Bilder pro Sekunde darstellen kann.

Die hohe Action bei Rise of the Romb Raider erfordert auch viel GPU-Leistung. Weshalb die GTX 1060 und RX 580 bereits bei QHD merklich staucheln. Die GTX 1660 Ti leistet hier immerhin annehmbare 54 FPS und damit genau so viel wie die GTX 1070 und AMD Vega 56. Bei 4K ist allerdings Schluss, dann fallen alle drei eben genannten Testkarten unter die kritische 30-FPS-Marke.



Inhaltsverzeichnis

  1. EVGA Geforce GTX 1660 Ti XC Ultra Gaming im Test
  2. Testmethoden
  3. Benchmark: 3DMark
  4. Benchmark: Spiele
  5. Stromaufnahme, Temperatur und Lautstärke
  6. Fazit

Anzeige