AMD Radeon RX 5700 und RX 5700 XT im Test

Dass die Gaming-Performance stark von den Ergebnissen im synthetischen Benchmark abweichen kann, zeigt sich deutlich bei Far Cry: New Dawn. Hier liefern sich die RX 5700 XT und die RTX 2070 Super einen knappen Schlagabtausch, während die RX 5700 in beiden Fällen vor der RTX 2060 Super oder zumindest gleichauf liegt.

Fast das gleiche Spiel bei Forza Horizon 4: Die RX 5700 führt deutlich und zwischen der RX 5700 XT und RTX 2070 Super wird es wieder äußerst knapp. Zumindest unter QHD-Auflösung geht AMD hier als absoluter Gewinner hervor und auch bei UHD-Auflösung sind die beiden Navi-Karten etwas besser aufgestellt.

Wie immer gibt es Spiele, die AMD-Karten besser liegen und Spiele, in denen Nvidia-Modellen ihre Stärken ausspielen können. Total War: Three Kingdoms gehört eindeutig zu Letzteren, was man auch an den schwachen Bildraten ablesen kann: Knapp 50 FPS bei der RX 5700 XT sind kaum besser als die 45 FPS der RTX 2060 FE (jeweils bei QHD).

In Tom Clancy's The Division 2 pendelt sich der Leistungsspiegel wieder eher bei den zu erwartenden Werten ein. Aber auch hier hat Nvidia einen Vorteil und kann sich mit den Super-Grafikkarten deutlich vor die Navi-Modelle platzieren. Letztere liegen nur knapp vor den Non-Super-Pixelbeschleunigern.


Inhaltsverzeichnis

  1. AMD Radeon RX 5700 und RX 5700 XT im Test
  2. Testmethoden
  3. Benchmark: 3DMark Time Spy
  4. Benchmark: Games
  5. Stromaufnahme, Temperatur und Lautstärke
  6. Fazit

Anzeige