XFX HD 7850 975M Black Edition DD Grafikkarte

Der Third-Person-Shooter aus dem Hause Capcom setzt wie der Vorgänger (oder Resident Evil 5) auf die MT-Framework-Engine, jedoch in der Version 2.0. Dementsprechend bauten die Entwickler besonders umfangreiche DirectX-11-Effekte ein. Neben Tessellation und Tiefen- beziehungsweise  Bewegungsunschärfen sorgen die umfangreiche Beleuchtung sowie die aufwendig berechneten Partikel für ein plastisches, aber passendes Gesamtbild. Bei diesem Spiel kommt der integrierte "Fixed"-Benchmark zum Einsatz.

1.920 x 1.080
GTX 680 DirectCU II TOPAsus
90.2 fps
80.8 fps
73.5 fps
GTX 680Zotac
85.1 fps
73.8 fps
67.2 fps
GTX 670 FTWEVGA
84.1 fps
73.2 fps
67.4 fps
HD 7970 AMD
75.1 fps
62.1 fps
57.2 fps
HD 7950 OCSapphire
69.5 fps
57.5 fps
52.9 fps
GTX 580 PhantomGainward
65.2 fps
55.8 fps
51.8 fps
HD 7850 975M Black Edition DoubleDXFX
53.2 fps
43.0 fps
41.0 fps
2.560 x 1.440
GTX 680 DirectCU II TOPAsus
72.50
60.50
53.30
GTX 680Zotac
66.10
55.10
49.10
GTX 670 FTWEVGA
64.80
54.10
49.20
HD 7970 AMD
59.70
48.70
44.60
HD 7950 OCSapphire
54.60
44.90
41.20
GTX 580 PhantomGainward
47.90
40.40
37.50
HD 7850 975M Black Edition DoubleDXFX
40.20
32.50
30.70

Lost Planet 2 hingegen wird selbst bei 1080p und achtfachem Anti-Aliasing noch ohne jegliches Bildruckeln berechnet. Auch die Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln sind kein Problem für die HD 7850 975M Black Edition.


Inhaltsverzeichnis

  1. XFX HD 7850 975M Black Edition DD Grafikkarte
  2. Spezifikationen & Lieferumfang
  3. Die Karte im Überblick
  4. So testet PC-Max
  5. 3D Mark 11
  6. Unigine Heaven 3.0
  7. Crysis Warhead & Crysis 2
  8. Metro 2033
  9. Lost Planet 2
  10. DiRT 3
  11. The Elder Scrolls V: Skyrim
  12. Battlefield 3
  13. Luxmark v2.0
  14. Physikalische Messungen
  15. Overclocking
  16. Fazit

Anzeige