Powercolor HD 7790 TurboDuo OC Grafikkarte

Nachdem wir die Radeon HD 7790 über unseren Benchmark-Parcours gejagt haben, können wir ganz klar sagen, dass diese Grafikkarte ihren von AMD vorgesehenen Zweck erfüllt und die GTX 650 Ti übertrumpft. Zudem schliesst der Bonaire-Spross die Lücke zwischen der HD 7850 2GB und der HD 7770. Letztere wird in allen Belangen deutlich geschlagen, der 3D-Beschleuniger mit Pitcairn-Pro-GPU bleibt aber unangetastet - zumindest das Modell mit zwei Gigabyte VRAM. Basierend auf dem neuen Bonaire-Grafik-Chip, überzeugt die TurboDuo-OC-Version von Powercolor mit einer guten Kühlung, zufriedenstellender Performance und einer angemessenen Effizienz.

Für die Powercolor HD 7790 TurboDuo OC spricht die Leistung, die über der Geforce GTX 650 Ti und der HD 7770 liegt. Zudem präsentiert der Hersteller eine gute Kühllösung, die recht leise zu Werke geht, dabei aber auch für eine ordentliche Wärmeableitung sorgt. Als weiterer Pluspunkt gilt das hohe Overclocking-Potenzial, mit dem sich ein weiterer Performance-Sprung von bis zu zehn Prozent oder mehr erreichen lässt. 

Gegen die Powercolor HD 7790 TurboDuo OC spricht das schmale Speicher-Interface, welches in rechenintensiven Szenarien nicht genügend Daten transportieren kann. Gerade in hohen Auflösungen mit eingeschalteter Kantenglättung, bricht die Performance merklich ein, sodass nur mit verringerten Details ein flüssiger Spielebetrieb möglich ist. Weiter ist der geringe Lieferumfang ins Feld zu führen, der aber bei allen HD-7790-Ableger sehr spärlich gestaltet ist. Auch der Preisunterschied zur HD 7850 mit zwei Gigabyte fällt gemessen an der Leistung zu gering aus.

Zwar bekommt der potenzielle Käufer mit der HD 7790 eine Grafikkarte, die das Spielen der aktuellsten Titel mit verschmerzbaren Einschränkungen ermöglicht, dennoch wirkt die HD 7850 aufgrund des marginal höheren Preises und des breiteren Speicher-Interface attraktiver. Nichtsdestotrotz bietet Powercolor mit der TurboDuo-OC-Version ein Modell auf Basis von Bonaire an, das mit der hohen, werkseitigen Übertaktung und dem guten Kühler durchaus zu gefallen weis. Aufgrund des aktuell recht hohen Preises von knapp 140 Euro (Stand 04/2013) sehen wir von einer Auszeichnung ab. Wird die HD 7790 allgemein günstiger, können Interessierte unbedenklich zugreifen. Aktuell lohnt sich jedoch die HD 7850 2GB eher.

Weitere Grafikkarten von Powercolor sind bei Amazon erhältlich.


Inhaltsverzeichnis

  1. Powercolor HD 7790 TurboDuo OC Grafikkarte
  2. Spezifikationen & Lieferumfang
  3. Die Karte im Überblick
  4. So testet PC-Max
  5. 3D Mark 11
  6. Unigine Heaven 3.0
  7. Crysis Warhead & Crysis 2
  8. Metro 2033
  9. Lost Planet 2
  10. DiRT 3
  11. The Elder Scrolls V: Skyrim
  12. Battlefield 3
  13. Luxmark v2.0
  14. Physikalische Messungen
  15. Overclocking
  16. Fazit

Anzeige