MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X im Test

Der wohl bekannteste und wohl am häufigsten angewandte Benchmark, der selbst die massivsten Rechner in die Knie zu zwingen vermag. Ein hartes Stück Arbeit also für unsere Testkandidaten. Hier wird die DX 11 Schnittstelle verwendet, Tesselation, Compute Shaders und Multi-Threading sind aktiviert. Zwar ist es ein Synthetischer Benchmark, doch die hier gewonnenen Ergebnisse sind durchaus kompetitiv.

In höheren Auflösungen kann sich unser Prüfling einen Platz in den Top 3 hinter der Aorus- und Inno3D- Karte sichern. In FullHD allerdings sichert sich die Asus ROG Strix GTX 1080Ti OC Platz Eins und lässt die MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X auf Platz 4 zurückrutschen.


Inhaltsverzeichnis

  1. MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X im Test
  2. So testet PC-Max
  3. 3D Mark FireStrike
  4. 3D Mark Time Spy
  5. VR Mark
  6. Deus Ex: Mankind Divided
  7. Doom
  8. Gears of War 4
  9. Hitman
  10. Rise of the Tomb Raider
  11. Total War: Warhammer
  12. Stromaufnahme, Temperatur und Lautstärke
  13. Overclocking
  14. Fazit

Anzeige