MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X im Test

Das Kühldesign und die Werksübertaktung sichern der GTX 1080 Ti auf jeden Fall einen Platz im Mittelfeld. Als Spieler muss man nicht befürchten, genauso viel oder gar weniger Rechenleistung zu erhalten wie aus einer stark übertakteten GTX 1080, da die Leistung in jedem Belang merklich höher liegt. Zwar ist MSIs Modell nicht das schnellste Pferd im Stall, dafür aber das leiseste. Mit ein wenig Overclocking  lässt sich jedoch aus der Karte noch ein gutes Stück Leistung herauskitzeln.

Wer extreme Leistung am Limit sucht, greift sicherlich eher zu Modellen wie einer Lightning Edition oder zur Kingpin von EVGA. Wer seine Spiele in QHD und 4K genießen möchte und es preislich nicht übertreiben will, der ist mit der MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X gut bedient. Die Karte ist momentan für knapp 770 Euro erhältlich.


Inhaltsverzeichnis

  1. MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X im Test
  2. So testet PC-Max
  3. 3D Mark FireStrike
  4. 3D Mark Time Spy
  5. VR Mark
  6. Deus Ex: Mankind Divided
  7. Doom
  8. Gears of War 4
  9. Hitman
  10. Rise of the Tomb Raider
  11. Total War: Warhammer
  12. Stromaufnahme, Temperatur und Lautstärke
  13. Overclocking
  14. Fazit

Anzeige