Sapphire HD4890 Vapor-X

Neben der Leistung der Grafikkarte sind auch noch weitere Faktoren ausschlaggebend. Darunter finden sich Temperatur, Lautstärke sowie auch der Verbrauch. Je geringer diese Werte, desto besser ist dies natürlich.

Um eine Aussage darüber zu treffen, wie gut die getesteten Grafikkarten sind, bedarf es einem High-End Testsystem sowie diverser Benchmarks und Testequipment. Mehr Infos dazu wie wir Grafikkarten testen gibt es hier.

Die Temperaturen der Sapphire HD4890 Vapor-X können überzeugen. Trotz der gesteigerten Leistung bleibt sie sowohl im Leerlauf, als auch unter Last kühler als es noch bei der leistungstechnisch etwas niedriger angesiedelten HD4870 Vapor-X der Fall gewesen ist.

Bei der Lautstärke hingegen hat sich nichts verändert - zum Glück. Auch dieses Modell geht in allen Situationen, egal ob Leerlauf oder Last, äußerst leise zu Werke und zählt somit zu den leistesten Grafikkarten, welche man ab Werk bekommen kann.

Nicht ganz so erfreulich ist allerdings der Energiebedarf der Sapphire HD4890 Vapor-X. Die blaue Pixelschleuder liegt bei diesem Punkt hinter allen von uns bereits getesteten Modellen und zieht leider auch unter nicht vorhandener Belastung etwas zuviel aus der heimischen Steckdose.


Inhaltsverzeichnis

  1. Sapphire HD4890 Vapor-X
  2. Technische Daten
  3. Die Karte im Überblick
  4. 3DMark Vantage
  5. Far Cry 2
  6. Crysis Warhead
  7. Resident Evil 5
  8. World in Conflict
  9. Lost Planet: Extreme Conditions
  10. Sonstige Messungen
  11. Fazit

Anzeige