HIS und Sapphire HD4870

Um eine Aussage darüber zu treffen, wie gut die getesteten Grafikkarten sind, bedarf es einiger Benchmarks. Sie sollen kurz und knapp ein klares Bild der Performace zeigen und helfen, die Streu vom Weizen zu trennen. Um diesen Teil des Tests aber nicht zu überladen, haben wir uns auf sechs Programme respektive Spiele beschränkt: den synthetischen Benchmark 3DMark Vantage und insgesamt fünf Spiele, welche alle über eine DX10-Unterstützung verfügen. Bei letzteren wurden die Grafikeinstellungen jeweils auf die höchstmöglichen Einstellungen gesetzt.

3DMark Vantage

Futuremark ist schon seit Jahren wohlbekannt für seine synthetischen Benchmarks. Der 3DMark Vantage stellt dabei den neuesten Ableger dar. So eignet sich dieser sehr gut für einen groben ersten Eindruck über die Leistung einer Grafikkarte. Um eine gute Vergleichbarkeit zu gewährleisten testen wir einmal mit den voreingestellen High- bzw. Performance-Settings.

Crysis Warhead

Crytek brachte 2007 einen First-Person-Shooter, welcher auch heute noch in seiner optischen Qualität unübertroffen ist. Mit dem Add-on Crysis Warhead wurde diese sogar noch ein wenig weiter aufgebohrt und zusätzlich noch die Performance verbessert. Um vergleichbare Ergebnisse zu erziehlen verwenden wir den integrierten Fly-Through Benchmark des ersten Levels.

Far Cry 2

Als zweiter Benchmark fand Far Cry 2 einen Weg in unseren Testparcour. Die auf den Namen "Dunia" hörende Engine zeichnet sich vorallem durch sehr realistische Landschaftsdarstellungen und physikalisch korrekte Feuerverbreitung sowie Explosionen aus. Auch hier verwenden wir wieder das integrierte Benchmarktool.

Lost Planet: Extreme Conditions

Lost Planet zählt wohl du den Urvätern der DX10 Spiele, welches damals so ziemlich alle High-End Karten in die Knie zwingen konnte. Trotz seines alters kann es immer noch mit schöner Grafik und überzeugenden Wettereffekten glänzen. Erfreulicherweise bringt das Spiel bereits einen integrierten Benchmark mit, welchen wir für unsere Tests auch nutzen.

Resident Evil 5

Mit Resident Evil 5 erweitert Capcom die altbekannte Survival-Horror Serie um einen weiteren Teil. Diesmal findet man sich unter der glühenden Sonne Afrikas wieder, um sich gegen Horden von Untoten zu behaupten. Dabei wurde die Grafik seit dem Vorgänger stark verbessert und überzeugt mit atmosphärischen Licht- und Schatteneffekten. Der Hersteller stellt eigens einen kompletten Benchmark des Spiels zum freien Download zur Verfügung um die Leistung des Computers zu beurteilen.

World in Conflict

Dass nicht nur Ego-Shooter über eine sehr gute Grafik verfügen können, das wollte Massive Entertainment mit World in Conflict zeigen. So überzeugt das Strategiespiel mit ausgeklügelten Shader-Effekten und detailgetreuer Darstellung der Karten. Als Testsequent kommt der intregrierte Benchmark des Spiels zum Einsatz.


Inhaltsverzeichnis

  1. HIS und Sapphire HD4870
  2. Sapphire HD4870 Vapor-X
  3. Sapphire im Überblick
  4. HIS HD4870 IceQ4+ Turbo
  5. HIS im Überblick
  6. Testsystem
  7. Benchmarks
  8. Sonstige Messungen
  9. Fazit

Anzeige