HIS und Sapphire HD4870

Direkt nach dem Auspacken sticht sofort die unkonventionelle Optik der Sapphire HD4870 Vapor-X ins Auge. So setzt Sapphire nicht nur auf eine vollständige Färbung in blau, sondern vertraut auch auf ein komplett eigenes Layout, bei dem vor allem die Spannungsversorgung größere Änderungen erfahren hat. Im Gegensatz zum Referenzdesign verbaut Sapphire hier keine digitalen PWMs sondern hochwertige analoge Modelle. Zudem hat der Hersteller die sogenannten „Diamond Black Heatsink Chokes" entwickelt. Nüchtern gesehen handelt es sich hierbei um vollvergossene Spulen mit kleinen Rippen oben auf. Dadurch sollen diese nicht nur kühler, sondern auch stromsparender arbeiten. Gekühlt werden die ganzen Spannungswandler von einem separaten, massiven Kühlkörper.

Die Kühlkonstruktion für die GPU erscheint auf den ersten Blick relativ unspektakulär - doch der Eindruck täuscht. So ist Sapphire bisher der einzige Hersteller der eine "Vapor Chamber" für die Kühlung ihrer GPUs verwendet. Diese arbeitet in ihrer Funktionsweise ähnlich wie die bekannten Heatpipes und verteilt die Hitze schnell über den gesamten Kühlkörperboden.

Ein schmaler Axiallüfter sorgt hierbei für die nötige Belüftung. Selbiger Lüfter sorgt auch gleichzeitig für die Kühlung der vorderen RAM-Bausteine. Die restlichen acht VRAMs auf der Rückseite werden durch Kühlrippen auf Temperatur gehalten.
Auch bei den Anschlüssen hält man sich nicht an die Norm und verbaut statt einem zweiten DVI-Anschluss jeweils einen HDMI-Port sowie einen VGA-Ausgang. Unverändert blieb allerdings die Anzahl der benötigen Stromanschlüsse. Hier sind weiterhin zwei 6-pin PCIe Stecker notwendig um die Grafikkarte zum Leben zu erwecken. Ansonsten finden sich noch die obligatorischen Crossfire-Anschlüsse an der gewohnten Stelle, mit deren Hilfe zwei oder mehr Karten für Multi-GPU Betrieb zusammengeschlossen werden können.


Inhaltsverzeichnis

  1. HIS und Sapphire HD4870
  2. Sapphire HD4870 Vapor-X
  3. Sapphire im Überblick
  4. HIS HD4870 IceQ4+ Turbo
  5. HIS im Überblick
  6. Testsystem
  7. Benchmarks
  8. Sonstige Messungen
  9. Fazit

Anzeige