Phanteks Enthoo Pro Gehäuse im Test

Phanteks liefert seinen Midi-Tower in einem einfachen, grauen Pappkarton aus, auf dem wie üblich einige Produktabbildungen sowie die technischen Daten einsehbar sind. Ebenso kann der Käufer an dieser Stelle die Highlights des Enthoo Pro begutachten. Dies ist allemal ausreichend, um ein Gehäuse ohne Beschädigungen am Bestimmungsort ankommen zu lassen. Styropor und Folie haben also ihre Arbeit getan und Transportschäden gekonnt verhindert.

Technische Daten
HerstellerPhanteks
NameEnthoo Pro
TypMidi-Tower
FormfaktorE-ATX, ATX, mATX, Mini-ITX
Laufwerke6x 3,5" bzw. 2,5 ", 1x 2,5", 3 x 5,25"
Material/StärkeStahl / 0.5 mm
Farbeschwarz
Maße (B×H×T)235x535x550
Gewicht11.9kg
Lüfter2
Frontanschlüsse2x USB-3.0, 2x USB-2.0 Audio In/Out
Platz für Grafikkarten47.5cm
Platz für CPU-Kühler19.5cm
Erweiterungsslots8
Preis118.17€
Lieferumfang
Kabelbinder, Klettverschlüsse, umfangreiches Schrauben-Box, Handbuch, Reservoir-Bracket,

Kommen wir nun zum interessanteren Teil, nämlich den technischen Daten, denn diese können in Anbetracht des Preises durchaus überzeugen: Das Enthoo Pro fasst selbst größere E-ATX-Mainboards und bietet dafür acht Erweiterungs-Slots. Für Festplatten oder SSDs stehen sechs Schubladen bereit, kleinere 2,5-Zoll-Datenträger finden in einem weiteren Schacht am Mainboardtray Platz. Da heutzutage kaum optische Laufwerke verbaut werden, sondern der Platz für Lüftersteuerungen oder LED-Controller verwendet werden, scheinen die drei Einschübe für 5,25-Zoll-Geräte absolut ausreichend zu sein. Ein abnehmbares PSU-Cover, die beiden komplett entnehmbaren 3,5-Zoll-Schächte an der Front, der PWM-Hub zur Steuerung der Lüfter sowie zahlreiche Montagevorrichtungen für Wasserkühlkomponenten runden das bis dato stimmige Gesamtbild des Enthoo Pro ab.

Ähnlich wie beim großen Bruder in Form des Enthoo Primo packt Phanteks auch beim deutlich preisgünstigeren Midi-Tower-Ableger alles erdenkliche an Zubehör in das Gehäuse, um dem Nutzer das Leben so leicht wie nur möglich zu machen. Im Beipack finden sich nicht nur die gewöhnlichen Beigaben wie einige Schrauben, Kabelbinder oder eine Anleitung sondern auch ein Reservoir-Bracket sowie eine Box, in der die Schrauben gut sortiert und jederzeit griffbereit sind.


Inhaltsverzeichnis

  1. Phanteks Enthoo Pro Gehäuse im Test
  2. Ausstattung und Spezifikationen
  3. Erscheinungsbild
  4. Innenaufbau
  5. Einbau der Hardware
  6. So testet PC-Max
  7. Messungen und Eindrücke
  8. Fazit

Anzeige