Corsair Obsidian 750D Gehäuse

Viel Platz und ausgeklügelte Montagesysteme sind der Garant für einen reibungslosen Einbau der Test-Hardware. Genau diese Voraussetzungen erfüllt das Obsidian 750D, weshalb dieser Schritt sehr schnell und ohne Komplikationen vonstatten ging.

Dank des Freiraums konnten die Kernkomponenten in Windeseile eingebaut werden. Unser langes Netzteil war zwar dem linken Festplattenkäfig im Weg, allerdings war letzterer ohne Umwege demontiert. Die 3,5-Zoll-Festplatte ist danach dank des werkzeuglosen Montagesystems einfach mit dem Träger verbunden und im entsprechenden Schacht eingeschoben. Für das abschließende Verkabeln der Komponenten mithilfe der zahlreichen Durchführungen sowie das Einsetzen der Seitenteile, welche mittels simpler Thumbscrews fixiert werden, benötigten wir lediglich wenige Handgriffe. 


Inhaltsverzeichnis

  1. Corsair Obsidian 750D Gehäuse
  2. Ausstattung und Spezifikationen
  3. Erscheinungsbild
  4. Innenaufbau
  5. Einbau der Hardware
  6. So testet PC-Max
  7. Messungen und Eindrücke
  8. Fazit

Anzeige