Lian Li PC-X500F im Test

Ein Fazit fällt beim PC-X500F von Lian Li nicht sonderlich schwer. Es hat uns in fast allen Kategorien vollständig überzeugt. Ausstattung, Optik, Innenaufbau und Benutzung lassen wenig zu wünschen übrig. Einen wichtigen Faktor haben wir aber bisher gänzlich aus unserem Test herausgelassen: den Preis! So kostet das Lian Li PC-X500F derzeit enorme 420 Euro. Bei diesem Preis muss ein Kauf natürlich genau abgewogen werden. 

Produkt Bewertung
0%

Für das Lian Li PC-X500F spricht dabei die hochwertige Verarbeitung, die moderne Ausstattung und das praktisch fehlerfrei umgesetzte Gesamtkonzept. Der Lack beziehungsweise das Eloxat ist von hoher Güte und relativ kratzfest. Trotz leichtem Aluminium ist das Gehäuse sehr stabil. Erweiterungskarten lassen sich rasend schnell und sicher befestigen. Die Lüftersteuerung hat eine hohe Ausgangsleistung und regelt ihre Anhänger stufenlos. Staubfilter schützen das Gehäuse vor allzu schneller Verschmutzung.

Gegen das Lian Li PC-X500F spricht hauptsächlich der hohe Preis. Die Montage des optischen Laufwerks und die Kabelverlegung waren unerwartet aufwendig. Solche Fehler sollten, gerade zu dem Preis, nicht auftauchen. Auch die Temperaturen und die Lautstärke könnte noch etwas besser sein.  

Wir können uns, trotz des hohen Preises und der kleinen Mängel, zu einer Empfehlung für das PC-X500F durchringen. Wer entsprechend viel Geld investieren kann und will, erhält dafür auch ein außerordentlich hochwertiges Gehäuse mit vielen Features und einem tollen Gesamtkonzept. Natürlich lässt sich der Preis nicht mit den Vorteilen des Gehäuses begründen. Das Gehäuse mag nicht jeden investierten Cent wert sein, sucht aber in vielen Kategorien seinesgleichen. Für Enthusiasten und Liebhaber sei deshalb der Griff zum edlen Aluminiumboliden in neuer Ausführung empfohlen.


Inhaltsverzeichnis

  1. Lian Li PC-X500F im Test
  2. Ausstattung
  3. Erscheinungsbild
  4. Innenaufbau
  5. Einbau der Hardware
  6. Messungen & Eindrücke
  7. Fazit

Anzeige