Fractal Design Define R3 Gehäuse im Test

Trotz schlechtem Abschneiden beim Testbetrieb konnte uns das Fractal Design Define R3 überzeugen. Sowohl von außen als auch von innen macht das Gehäuse einen hervorragenden Eindruck. Viele Features erleichtern den Einbau und Umgang mit dem Gehäuse erheblich. Die Dämmung ist ausreichend und im Vergleich zum Vorgänger dünstet diese auch nicht mehr wochenlang einen stechenden Geruch aus.

Produkt Bewertung
0%

Für das Define R3 spricht definitiv die schon genannte Dämmung. Die vielen Staubfilter vor den ebenso zahlreichen Öffnungen für Lüfter sind sehr hilfreich und leicht zu reinigen. Die Entkopplung der Festplatte funktioniert erstaunlich gut und auch das Netzteil ist dank guter Entkopplung absolut ruhig gestellt. Viele Kabeldurchführungen ermöglichen ein tolles Kabelmanagement und der Ausschnitt für den CPU-Kühler im Mainboard-Tray ist ausreichend groß dimensioniert. Funktion und Optik können also wirklich überzeugen. 

Gegen das Define R3 spricht vor allem das schlechte Abschneiden beim Testbetrieb. Das Gehäuse scheint der enorm hohen Abwärme unserer Testhardware nicht gewachsen zu sein. Erwähnenswert ist an dieser Stelle, dass wir, in den Augen des Herstellers, auch nicht die Zielgruppe darstellen dürften. Die Kunststoff-Front mindert den ansonsten äußerst hochwertigen Eindruck vom Gehäuse etwas. Außerdem hat Fractal Design Nachbesserungen bei den Seitenwänden versäumt, diese lassen sich nach wie vor nicht besonders komfortabel entfernen. Ansonsten gibt es nichts gegen das Define R3 einzuwenden. 

Unsere Empfehlung lautet daher wie folgt: das schwedische Nachfolgemodell Define R3 richtet sich hauptsächlich an User, die ein besonders leises System wollen und kein luftgekühltes System mit sehr hoher Abwärme besitzen. Sollte das dennoch der Fall sein, müssten definitiv noch ein bis zwei Lüfter nachgerüstet werden. Da hochwertige Lüfter inzwischen aber auch schon für kleines Geld zu bekommen sind, läge selbst dann das Gehäuse mit einem Preis von unter 100€ noch in einem sehr akzeptablen finanziellen Rahmen für die gebotene Leistung. 


Inhaltsverzeichnis

  1. Fractal Design Define R3 Gehäuse im Test
  2. Ausstattung
  3. Erscheinungsbild
  4. Innenaufbau
  5. Einbau der Hardware
  6. Messungen & Eindrücke
  7. Fazit

Anzeige