Cooler Master Silencio 550 Silent-Gehäuse

Nach dem mittlerweile üblichen Entfernen von zwei Rändelschrauben je Seite, steht das Gehäuseinnere offen. Cooler Master stattet das Silencio mit einem Schnellbefestigungssystem für die optischen Laufwerke, zwei Festplattenkäfigen - einer ist entfernbar - und einem großen Ausschnitt hinter dem CPU-Kühler aus. Letzerer dient dem schnellen Austausch des Kühlers, ohne dabei das Mainboard demontieren zu müssen. Allerdings sind nur sehr wenige Kabeldurchführungen zu finden. 

Auch die Rückseite offenbart uns keine weiteren Möglichkeiten für ein gutes Kabelmanagement. Außerdem bringt Cooler Master auf der angedachten Position für das Netzteil kleine Gumminoppen an, welche den Energiespender vom Gehäuse entkoppeln sollen. 

Die Seitenwände stattet Cooler Master mit speziellen Schalldämmmatten aus. Zwischen diesen Matten und der eigentlichen Seitenwand bringt der Hersteller außerdem ein schmales Alublech an. Wir vermuten, dass damit eine bessere Abführung der entstehenden Hitze bewerkstelligt werden soll. 


Inhaltsverzeichnis

  1. Cooler Master Silencio 550 Silent-Gehäuse
  2. Ausstattung
  3. Erscheinungsbild
  4. Innenaufbau
  5. Einbau der Hardware
  6. Messungen & Eindrücke
  7. Fazit

Anzeige