OCZ RevoDrive 3 X2 – 480 Gigabyte SSD

OCZ schickt die zweite Generation der RevoDrive-Serie ins Rennen und hält sich dabei an alte Konventionen: Wieder ist es eine PCI-Express-Karte! Wieder sind es vier Sandforce-Controller, zusammengefasst zu einem RAID0-Verbund! Wieder zielt der Hersteller auf die Leistungskrone des Segments ab. OCZ optimiert allerdings die RevoDrive 3 X2 gegenüber dem Vorgänger und bietet dem potenziellen Käufer nun noch mehr Leistung. Wir nehmen die 480-Gigabyte-Variante unter die Lupe.


Die von OCZ präsentieren Zahlen für die RevoDrive 3 X2 sind verblüffend: Bis zu 1.500 MB/s lesend, 1.250 MB/s schreibend und satte 230.000 IOPS. Diese bisher unerreichten Werte gelten allerdings nur für das 480-Gigabyte-Modell. Der Hersteller verbindet jedoch nicht einfach nur vier konventionellen SSDs auf Sandforce-SF2200-Basis miteinander. Die RevoDrive 3 X2 bringt gegenüber einer solch einfachen Lösung zusätzliche und vor allem durchdachte Features mit.

Hersteller Bezeichnung Kapazität Preis
OCZ RevoDrive 3 X2 480GB 446.38€

Im BIOS ist beispielsweise die "Virtualized Controller Architecture" - kurz VCA 2.0 - implementiert, welche S.M.A.R.T., "Native"- und "Tagged Command Queuing" (NCQ, TCQ) beinhaltet. Eine weitere Besonderheit: OCZ schafft es, TRIM in den Treiber der SSD zu integrieren. Jedoch fehlt noch eine entsprechende SCSI-Implementierung seitens Microsoft - ist aber bereits in Arbeit.


Inhaltsverzeichnis

  1. OCZ RevoDrive 3 X2 – 480 Gigabyte SSD
  2. Die SSD im Detail
  3. Die Testplattform
  4. So testet PC-Max
  5. Benchmarks
  6. Fazit

Anzeige