Intel X25-M Postville 160 GByte

Wirft man einen Blick auf die Leistungsangaben, wird man nur einen kleinen Unterschied zwischen alter und neuer Generation feststellen. Intel gibt für die X25-M Postville in der 160 GByte-Version zwar nun 100- statt 70 MByte pro Sekunde als maximale Schreibgeschwindigkeit an, die Lesegeschwindigkeit ist mit einer maximalen Transferrate von 250 MByte pro Sekunde allerdings gleich geblieben. Doch was hat sich dann geändert? Zum einen sitzt, wie bereits angesprochen, ein neuartiger Flash-Speicher im Inneren. Dieser wird von Microns Tochterunternehmen IM Flash Technologies in der 34nm-Fertigung hergestellt. Zudem verdoppelte Intel den Cache - anstatt von 16 MByte, kann das Laufwerk nun also auf 32 MByte zugreifen. Nach wie vor bildet aber der hauseigene 10-Kanal-Controller das Herzstück des Datenträgers. Rein äußerlich setzt Intel auf eine Silberfärbung, um eine Verwechslung mit der alten Generation auszuschließen.

Technische Daten
HerstellerIntel
BezeichnungX25-M G2 "Postville"
SerieX25-M
NAND-TypMLC
Besonderheiten3 Jahre Garantie, 32MB Cache
Preis213.33€

Inhaltsverzeichnis

  1. Intel X25-M Postville 160 GByte
  2. SSD im Detail
  3. Testsystem
  4. Benchmark Übersicht
  5. PCMark Vantage
  6. Crystal Disk Mark
  7. HD Tune
  8. Ergebnisse
  9. Fazit

Anzeige