Steelseries Kana Gaming-Maus

Mit der Kana stellte der dänische Hersteller SteelSeries eine Maus vor, die durchaus als starke, kleine Schwester des Flaggschiffs aus eben diesem Hause in Form der Sensei bezeichnet werden kann. Sie bietet ein kontrastreiches Design, sowie eine Formgebung, die sowohl für Links- als auch für Rechtshänder gleichermaßen geeignet ist. Mit 3.200 DPI fällt auch die Auflösung in einen Bereich, der vor allem für die Zielgruppe der Gelegenheits-Gamer und für genügsame Spieler interessant erscheint.

Für die Kana spricht zu zunächst die Möglichkeit, die Maus ohne jegliche Einschränkungen auch als Linkshänder verwenden zu können. Weitere Pro-Argumente sind die äußerst gute Verarbeitung, sowie das Design. Zudem ist die Positionierung der Seitentasten äußerst gut gelungen und lädt dazu ein, die Makro-Funktionen der "SteelSeries Engine" zu testen.

Gegen die Kana lässt sich nur das weniger gute Gleitvermögen der Teflon-Füße anzeigen. Doch dank des guten Service von Steelseries, bekommen alle betroffenen Nutzer bei Nachfrage neue Mausfüße kostenlos zugesandt. Außerdem negativ an der Kana, ist die fehlende Gewichtsoptimierung.

Zusammenfassend bietet die Kana alles, was eine gute Gaming-Maus ausmacht: Gute Präzision und Handhabung, eine hervorragende Verarbeitung und dies alles verpackt in einem schönen Design. Auch der Preis von rund 44 Euro (Stand 11/2012) scheint angemessen. Insgesamt reicht das Gebotene für die Vergabe der PC-Max-Redaktionsempfehlung - wenn auch nur knapp:

Die Kana ist bei Amazon auch in Schwarz oder in der Counterstrike-Version erhältlich. Außerdem können dort auch weitere Peripheriegeräte der Marke SteelSeries erworben werden.


Inhaltsverzeichnis

  1. Steelseries Kana Gaming-Maus
  2. Lieferumfang & Ausstattung
  3. Die SteelSeries Kana im Detail
  4. Treiber & Software
  5. Bewertung & Praxistest
  6. Fazit

Anzeige