Roccat Savu Gaming-Maus

Da Roccat bei der Savu auf eine Treiber-CD im Lieferumfang verzichtet, muss die passende Software von Hand auf der Website des Herstellers heruntergeladen werden. Natürlich würde die Maus auch ohne diesen Treiber funktionieren, jedoch könnten dann nur bereits erstellte Profile verwendet werden. Für Mac-User gibt es leider keine Treiber-Software, doch für Linux-Anwender verlinkt Roccat auf die Website eines privaten Programmierers, der die Software von verschiedenen Eingabegeräten des Herstellers auf Linux portiert.

Auf der Hauptseite - der "Main Control" - können die Einstellungen festgelegt werden, die die Funktion der Maus selbst betreffen. In diese Kategorie fallen beispielsweise die Empfindlichkeit der Maus oder die verfügbaren DPI-Stufen für das jeweilige Profil. Im unteren Teil des Programms befindet sich die verschiedenen "Game Profiles", die dort exportiert, importiert oder zur Bearbeitung ausgewählt werden können. Die verschiedenen Profile sollten dann beim Start bestimmter Programme automatisch aktiviert werden, jedoch funktioniert dies im Test leider nicht immer.

Der nächste Reiter ist für das "Button Assignment" zuständig. Hier können die Nebentasten, sowie das Scrollrad mit neuen Funktionen oder Makros belegt werden. Eine nützliche Funktion ist Roccats "Easy-Shift [+]", die für alle Tasten eine zweite Belegung ermöglicht, sofern der Nutzer die "Easy-Shift [+]"-Taste gedrückt hält. Dadurch können also insgesamt bis zu 12 individuelle Belegungen verschiedenen Tasten der Maus zugewiesen werden.

Mit den "Advanced Settings" befinden sich die erweiterten Einstellungen im dritten Tab. Den wichtigsten Teil wird hier wohl das "Color Management" darstellen, das die Konfiguration des Lichtsystems erlaubt. So kann zwischen einer fest eingestellten Farbe und einem "Color Flow", der alle Farben enthält, gewählt werden. Desweiteren ist auch die Aktivierung des "Breathing"-Effekts möglich: Er lässt die Maus "atmen", indem die Beleuchtung kontinuierlich ein und ausgedimmt wird.

Der nächste Teil der Software steht vollständig dem Roccat Archievement Display - kurz R.A.D. - zur Verfügung. Dies ist ein System, das den Spieler mit virtuellen Trophäen für seine "Klick-Erfolge" belohnt. Ob diese Funktion ein wirkungsvolles Kaufargument darstellt und generell nützlich ist, lässt sich bezweifeln. 

"Updates/Support" lautet der Name des letzten Tabs und erklärt somit seine Funktion schon selbst. Im Driver-Update-Bereich wird die aktuell installierte Version des Treibers und der Firmware angezeigt. Diese können dann mit einem Klick auf "Driver-Download" aktualisiert werden. Leider verbirgt sich dahinter keine automatisch ablaufende Update-Funktion, sondern lediglich ein Link zum aktuellsten Treibers. Der Support-Bereich verweist beim Klick auf die gewünschte Support-Form ebenfalls auf die Website und erspart somit die Suche nach der Support-Section auf der Homepage des Herstellers.


Inhaltsverzeichnis

  1. Roccat Savu Gaming-Maus
  2. Lieferumfang & Ausstattung
  3. Die Roccat Savu im Detail
  4. Treiber & Software
  5. Bewertung & Praxistest
  6. Fazit

Anzeige