Mionix NAOS 8200 Gaming-Maus

Der schwedische Hersteller konnte uns bereits im letzten Headset-Review einen klaren Vorgeschmack auf ihre Produktmentalität geben. Neben dem NASH 20 lieferte Mionix auch die NAOS 8200 Gaming-Maus, welche dem Audio-Gegenstück im Hinblick auf Verarbeitung sowie technischen Level in Nichts nachstehen soll. Wir haben uns intensiv mit dem Nager aus Schweden auseinandergesetzt und werden in diesem Artikel klären, ob der Hersteller zu seinem Wort stehen konnte. 


Nach einem erfolgreichen Debüt in der Audio-Szene präsentierte der schwedische Hersteller auch eine weitere Maus im Gaming-Segment, welche sämtliche Vorgänger in Qualität, Technik und Design übertreffen soll. Mit 8200dpi, einer renomierten Ergonomie sowie vielzähligen Einstellungsoptionen möchte Mionix die NAOS 8200 ohne Frage in das Oberklasse-Segment einordnen. 

Technische Daten
HerstellerMionix
NameMionix NAOS 8200
SensorLaser
Abtastgenauigkeit8200dpi
Abtastrate12000fps / 11MP/s
Abtastgeschwindigkeit3.8m/s
Abtastfrequenz1000Hz
Reaktionszeit1ms
max. Beschleunigung30g
Für Linkshänder geeignetNein
Tasten (davon Programmierbar)7 (7)
DPI-SwitchJa
Speicherbare ProfileJa
Anzahl Profile4
Profil-Buttongut erreichbar
Interner SpeicherJa
Gewicht (veränderbar)99g (Nein)
GewichtetuiNein
Abmessungen (LxBxH)131x85x39 mm
Kabellänge200cm
LieferumfangMaus, Anleitung
Preis56.95€

Dass es sich bei der NAOS 8200 um einen Nachfolger der NAOS 3200 handelt, lässt sich nicht nur vom Namen, sondern auch von der Form ableiten. Denn neben der aufgestockten DPI-Zahl, soll auch die verbesserte Version der preisgekrönten Ergonomie neue Maßstäbe im Gaming-Bereich setzen. Ob der Nager aus Schweden tatsächlich den großen Anforderungen des High-End-Bereiches gerecht wird, werden wir in den nachfolgenden Seiten klären.


Inhaltsverzeichnis

  1. Mionix NAOS 8200 Gaming-Maus
  2. Lieferumfang & Ausstattung
  3. Die Mionix Naos 8200 im Detail
  4. Treiber & Software
  5. Bewertung & Praxistest
  6. Fazit

Anzeige