Edifier R1100 Regallautsprecher im Test

Technische Informationen

Kommen wir zum technischen Aspekt, angefangen beim Bassreflexkanal. Wie für ein Regallautsprecher üblich, hat Edifier diese frontseitig verbaut. Damit lassen sich die Lautsprecher ohne Qualitätseinbuße auch wandnah platzieren. Die Seidenkalotten-Hochtöner sind direkt daneben verbaut und messen 13 mm im Durchmesser. Die zwei Tief-/Mitteltöner sind mit je 116 mm Größe recht massiv und sollten ihren Job gut machen. Besonders das Fehlen einer Bassbox wird wohl dadurch und durch die extra Bassreflexkanäle ausgeglichen. Aber dazu später mehr.


Die Lautsprecher decken einen Frequenzbereich von 65 - 20.000 Hz ab, was auf dem Papier guter Standard ist. Die Leistung der Satelliten beträgt jeweils 21W, also insgesamt 42W RMS. Die genauen Abmessungen sind 140 x 226 x 197 mm, insgesamt halten sich die Lautsprecher recht kompakt. Durch die Form ist dennoch ein gewissen Volumen vorhanden, was der Soundqualität und besonders dem Tiefgang zu Gute kommt. Den Verbrauch gibt Edifier bei voller Auslastung mit ca. 90 Watt an. Einen Standbymodus gibt es nicht, jedoch wechselt das System je nach Belastung automatisch zwischen 100-240V.


Technische Spezifikationen
Modell:
Edifier R1100 2.0 Regallautsprecher
Leistung:21W+21W = 42W RMS
Signal-Rausch-Verhältnis:R/L: ≥85dB(A)
Frequenzgang:65Hz-20KHz
Eingangsempfindlichkeit:
  • PC: 700mV±50mV
  • AUX: 550mV±50mV
Tief-Mitteltöner:116 mm
Hochtöner:13 mm
Abmessungen:140 x 226 x 197 mm

Praxistest, Sound

Bevor man die R1100 Probehören kann, folgt zunächst der Aufbau. Dieser ist kinderleicht, zunächst schließt man das System an die Steckdose und verbindet den linken Satelliten per Lautsprecherkabel mit dem rechten Satelliten. Anschließend das System per Cinch oder AUX mit einer Quelle verbinden und es kann losgehen. Leider kann man Geräte nur per Kabel anschließen, eine Bluetooth-Funktion fehlt leider gänzlich.

Wir haben das R1100 Regallautsprechersystem mit verschiedensten Musiktiteln und Geräten getestet. Außerdem haben wir damit gezockt und Filme angesehen. Die Soundqualität ist für Lautsprecher dieser Klasse hervorragend. Die Höhen sind durchweg klar und detailreich. Stimmen und bestimmte Instrumente werden originalgetreu wiedergegeben. Auch die Mitten überzeugen, wobei dieser nicht allzu präsent ist.


Der Tiefgang überzeugt ebenfalls, auch ohne dedizierte Bassbox gibt es ordentlich Wumms und Durchschlagskraft. Wobei hier spätestens bei sehr basslastigen Titeln und hoher Lautstärke die Limitierung deutlich wird. Apropos Lautstärke, die Pegelfestigkeit geht soweit in Ordnung. Jedoch wird der Sound allmählich blechern, je lauter man das System stellt. Auf 100% sind teilweise schmerzhafte Spitzen vorhanden, man sollte also besser nicht übertreiben. Aber so laut hört man praktisch kaum Musik oder Sonstiges, also ist das wohl für die meisten nicht weiter schlimm.


Insgesamt ist das Klangbild recht natürlich und detailreich. Die Bühnenabbildung geht klar, durch den Stereo-Effekt ist auch die Ortung nicht allzu schwer. Der Bass ist präsent und solide, aber nicht überproportional. Für Bassliebhaber könnte ein wenig mehr Tiefgang nicht schaden, für den "Normalverbraucher" reicht dieser aber durchaus. Am besten ist das R1100 wohl für Musik geeignet, als klassisches Regallautsprechersystem verständlich. Aber auch Filme und Serien lassen sich entspannt damit schauen, ohne sich über schlechten Sound zu beschweren. Fürs Zocken reicht es zwar noch aus, aber wirklich gemacht dafür ist es nicht.

Inhaltsverzeichnis

  1. Edifier R1100 Regallautsprecher im Test
  2. Lieferumfang, Design und Verarbeitung
  3. Technische Informationen, Praxistest und Klang
  4. Fazit

Anzeige