ASUS VG279Q Gaming Monitor im Test

Wer einen besonders schnellen Gaming-Monitor sucht, der schaut in der Regel nach Modellen mit einer Bildwiederholfrequenz von mindestens 144 Hertz und einer Millisekunde Reaktionszeit. Beide Kriterien erfüllt das Monitormodell VG279Q, welches ASUS als etwas günstigeren Highspeed-Bildschirm für Gamer anbietet.


Asus ist mit einer ganzen Palette an leistungsfähigen Modellen im Monitor-Markt vertreten. Primär unterscheiden sich die an Zocker gerichteten Geräte in der Auflösung, Bildwiederholfrequenz und seit einiger Zeit verstärkt im Bildformat. Beim VG279Q handelt es sich um ein klassisches 16:9-Modell, welches nur in FullHD auflöst, dafür aber mit 144 Hz bei 1 ms Reaktionszeit (MPRT) sehr schnell arbeitet und darüber hinaus den FreeSync-Standard unterstützt.


Außerdem setzt Asus hier auf ein IPS-Panel, welches ein klares Alleinstellungsmerkmal ist. Zuvor waren derart reaktionsfreudige Monitore nur mit TN- und VA-Panels verfügbar. Damit bietet der VG279Q zumindest auf dem Papier eine deutlich bessere Farbdarstellung, was auch im kreativen Bereich von Vorteil ist. Außerdem wirbt Asus mit weiteren, nett klingenden Funktionen wie Shadow Boost, Low Motion Blur und GameFast-Input. Was es damit auf sich hat und und wie sich der VG279Q in der Praxis schlägt, zeigen wir im Folgenden.


Inhaltsverzeichnis

  1. ASUS VG279Q Gaming Monitor im Test
  2. Lieferumfang, Design und technische Daten
  3. ASUS VG279Q Gaming Monitor im Test
  4. Fazit

Anzeige