Corsair Dominator Platinum DDR3-2666 CL10 RAM

Große Überraschungen können wir diesmal nicht offenbaren, da sich die Riegel abgesehen vom Spezifikationsaufkleber nicht von den bereits vorgestellten Dominator Platinum DDR3-2133 unterscheiden. Auch die mit 2.666 Megahertz getaktete Ausführung wird in einer Pappschachtel mitsamt den für jedes Modul enthaltenen Plastikhüllen ausgeliefert.

Technische Daten
HerstellerCorsair
BezeichnungDominator Platinum (CMD16GX3M4A2666C10)
SpeicherserieDominator Platinum
Speichertakt2666MHz
Kapazität/Module16 GB / 4 Riegel
TimingsCL10-12-12-31 2T
Spannung1.6V
BesonderheitenDHX-Kühltechnologie, Alu-Heatspreader, Lightbar, Corsair Link
Preis643.77€

Gegenüber der einfachen Verpackung gibt es bei den Spezifikationen durchaus einige Änderungen zu vermelden. So geht das vorliegende 16 Gigabyte Quartett mit 2.666 Megahertz zu Werke. Dafür wurden die Latenzen auf CL10-12-12-31 2T angehoben und die Spannung auf 1,65 Volt festgelegt. Corsair möchte also vor allem Übertakter erreichen, die das Maximum aus ihrem System heraus holen wollen.

Äußerlich ist alles beim Alten geblieben und die Aussagen aus dem vorherigen Test lassen sich eins zu eins auf dieses Arbeitsspeicher-Kit übertragen. Ein ansprechendes und hochwertig verarbeitetes Konstrukt aus Aluminium-Heatspreadern, einer dezent platzierten Lightpipe und einer Top-Bar fügen sich zu einem durchdachten Gesamtkunstwerk zusammen. Mit montierter Top-Bar beträgt die Höhe der DIMMs zirka 5,5 Zentimeter.

Wer seine Dominator Platinum Speichermodule ein wenig individueller gestalten möchte, findet auf der Webseite von Corsair alternative Light-Pipes für einen Preis von etwa 30 US-Dollar. Diese individuelle Anpassungsmöglichkeit bietet in dieser Form bisher kein anderer Anbieter von Speicherprodukten. Die ab Werk installierte Light-Pipe macht sich sehr gut im PC und Freunde von dezenter Optik kommen hier voll auf ihre Kosten.

Besitzer eines digitalen Netzteils aus dem Hause Corsair werden sich zudem über die Möglichkeit freuen, die Speicheraktivität und Temperatur auslesen zu können. Diese Speicherriegel sind kompatibel mit der Corsair-Link-Technologie, über die beispielsweise auch Lüfter und Wasserkühlungspumpen gesteuert werden können. So entsteht, sofern gewollt, eine Steuerungsbasis für die Hardware des Herstellers.

Die Speicherchips, welche verbaut wurden, stammen aus dem Lager von Samsung. Die Versionsnummer ist exakt die gleiche, die auch schon beim langsamer getakteten Modell aus der Serie vorzufinden war.

Das zur Verfügung gestellte Testsample harmonierte einwandfrei mit unserer Testplattform und sowohl JEDEC-Profile, als auch die XMP-Einstellungen wurde korrekt erkannt.


Inhaltsverzeichnis

  1. Corsair Dominator Platinum DDR3-2666 CL10 RAM
  2. Der Speicher im Detail
  3. So testet PC-Max
  4. Speicherdurchsatz & Latenzen
  5. Overclocking
  6. Fazit

Anzeige