Zwei Einstiegs-Netzteile mit 500 und 550 Watt im Test

Seit dem Launch der Cooler-Master-GM- und der neuen Antec-VPF-Serie, die bereits für wenig Geld mittels DC-DC-Wandler sehr stabile Spannungen anbieten, ist der Preisdruck auf günstigere Netzteile gestiegen. Die Cougar-STX- und FSP-"Hexa+"-Serie wechseln zu einem etwas günstigeren Kurs den Besitzer, bieten allerdings nur ein gruppenreguliertes Design. An welchen Stellen noch Einsparungen gemacht wurden, klären wir im Test.


 

Hersteller Name Leistung Preis
Cougar STX 550W 550W 53.10€
FSP Hexa+ 500W 500W 39.99€

Für günstigere und ältere Computer braucht es kein Netzteil für 100 und mehr Euro zu sein. Auch Einstiegermodelle wie die der Antec-VPF- (Link zum Artikel) und Cooler-Master-GM-Serie (Link zum Artikel) zeigen, dass gute Netzteile nicht sehr viel kosten müssen. Soll der Preis noch weiter gedrückt werden, müssen die Hersteller an immer kritischeren Stellen Kosten einsparen.

So werden bei den folgenden Probanden die Spannungen nicht unabhängig voneinander gesteuert, es ist teilweise keine 80Plus-Zertifizierung vorhanden und die Qualität nimmt insgesamt ab. Auf modulare Kabelstränge muss natürlich ebenfalls verzichtet werden, dafür sind die festen Leitungen aber immerhin komplett ummantelt.

Welche Stellen Cougar und FSP letztlich vernachlässigt haben, legen wir auf den folgenden Seiten dar.


Inhaltsverzeichnis

  1. Zwei Einstiegs-Netzteile mit 500 und 550 Watt im Test
  2. Ausstattung
  3. Technik
  4. So testet PC-Max
  5. Spannungsregulation und Restwelligkeit
  6. Effizienz, PFC, Lautstärke & sonstige Messungen
  7. Fazit

Anzeige