be quiet! Straight Power E7 400 Watt

Seit Mitte Oktober letzten Jahres steht die neue Generation der Straight Power Serie im Handel. Be quiet! setzt bei der neuesten Auflage vor allem auf einen leisen und stabilen Betrieb. Mit einem Lüftergitter, über das sogar eigens Studien durchgeführt worden sind, einem SilentWing Lüfter aus eigenem Haus und einem strukturiertem Platinen-Layout möchte be quiet! die Käuferschicht überzeugen.


Bereits vor längerem hatten wir das be quiet! Straight Power E7 mit 480 Watt und Kabelmanagement im Test. Ihm folgt nun sein kleiner Bruder in unser Testlabor: Das Straight Power mit 400 Watt und ohne Kabelmanagement. Neben einem 80Plus Zertifikat, soll auch die kleine Version der neuen Netzteilserie vor allem durch sein leises Betriebsgeräusch und seine Stabilität überzeugen.

Getestet werden die Netzteile mit unserer eigenen DC-Last der Firma Chroma. So können alle  vom Netzteil produzierten Spannungen auf das Milliampere exakt ausgelastet werden und garantiert uns und den Lesern aussagekräftige Ergebnisse bei Belastungstests. Für eine saubere Eingangsspannung wird das Netzteil zusätzlich an einen programmierbaren AC-Spannungsgenerator angeschlossen. Als weiteres Test-Equipment kommt ein Tektronix TDS3014B Digital-Oszilloskop mit 100 MHz und 1,25 GS/s zum Einsatz. Mit Hilfe des Oszilloskopes werden die Ripple & Noise-Werte ermittelt. Die Ausgangsspannungen des Netzteils messen wir mit einem kalibrierten Multimeter.

Mehr Infos zur Testplattform oder der Bewertung der Netzteile.

 


Inhaltsverzeichnis

  1. be quiet! Straight Power E7 400 Watt
  2. Ausstattung
  3. Diagramme zum Praxistest I
  4. Diagramme zum Praxistest II
  5. Interpretation der Messergebnisse
  6. Fazit

Anzeige