Cooler Master Seidon 240M Kompakt-Wakü

Mit der Seidon 240M bietet Cooler Master eine Kühllösung an, die nicht nur mithilfe von Luft, sondern auch mit Wasser für die richtige Temperatur der CPU sorgt. Der Radiator mit einer Länge von 24 Zentimetern erlaubt die Montage von maximal vier 120-Millimeter-Lüftern und sollte damit eine gute Kühlung unseres Prozessors ermöglichen. Ob dies der Fall ist, klären wir in diesem Test.


Nachdem Corsair in unserem letzten Round-Up gezeigt hat, dass der Hersteller auf dem Gebiet der All-In-One-Kühllösungen einiges zu bieten hat, können wir nun mit der Seidon 240M auch ein Modell aus dem Hause Cooler Master testen. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich um ein Modell mit einem 240-Millimeter-Radiator, weshalb diese Kompaktwasserkühlung in direkter Konkurrenz zur Corsair H100i steht. Zwar setzt die Cooler Master AIO-Wakü nur auf ein herkömmliches 3-Pin-Kabel zur Stromversorgung und weist technisch keine vergleichbaren Features wie Corsair Link auf, dennoch finden sich auch hier zwei Lüfter mit Pulsweitenmodulation und ein zusätzlicher Entkopplungsrahmen im Lieferumfang. Daraus könnten sich - bezogen auf die Lautstärke und den Lieferumfang - für die Seidon 240M sicher einige Chancen gegenüber dem angesprochenen Konkurrenzmodell ergeben.

Angesichts des Namens, ist es nicht verwunderlich, dass Cooler Master mit dem Design der Kühleinheit einen etwas anderen Weg gegangen ist, als es bei den kürzlich getesteten Modellen aus dem Hause Corsair der Fall ist. So wurde ein wesentlich auffälligeres Design gewählt, welches allerdings noch immer eine gänzlich schwarze Ausführung aufweist. Neben der Kühleinheit weichen auch die beiden mitgelieferten Lüfter mit den gewellten Rotorblättern von denen der Corsair-AIO-Waküs ab. Ob dies auch zu besserer Kühlleistung führt, werden wir auf den folgenden Seiten klären.


Inhaltsverzeichnis

  1. Cooler Master Seidon 240M Kompakt-Wakü
  2. Cooler Master Seidon 240M im Detail
  3. So testet PC-Max
  4. Lautstärke: Pumpe und Serienbelüftung
  5. Temperaturen: Serienbelüftung
  6. Temperaturen: Refenzbelüftung
  7. Fazit

Anzeige