Arctic Freezer 33 eSports im Test

Arctic führt mit dem Freezer 33 eSports Edition einen zumindest optisch auffälligen Kühler, der in insgesamt vier Farbvarianten erhältlich ist. Markant ist außerdem die Push-Pull-Konfiguration: Der Kühler kommt mit zwei Lüftern ab Werk und soll genug Leistung für Gaming-Systeme liefern. Wir klären, ob der Hersteller seine Versprechen einhalten kann.


So wirklich hochpreisige Kühler führt Arctic nicht, kann aber im Einsteiger-Segment solide Produkte anbieten. Mit dem Freezer 33 eSports will Arctic in der Mittelklasse einen potenten Kühler etablieren. Dieser soll in leistungsstarken Systemen untergebracht werden und gleichzeitig mit einer ordentlichen Kompatiblität überzeugen: Dank Single-Tower-Bauweise nimmt der Kühler trotz Push-Pull-Lüfteraufbau recht wenig Platz ein. Und auch optisch soll der in insgesamt vier Varianten erhältliche Freezer 33 eSports Edition überzeugen. Wir klären, ob Arctic hiermit einen empfehlenswerten Kühler anbietet.

Technische Daten und Lieferumfang

Arctics Freezer 33 eSports Edition wird in einer sehr kompakten, einfachen Kartonage ausgliefert. Das Design entspricht der generellen Produktaufmachung. Mit den Grundfarben Schwarz und Rot trifft man genau die Farbkombination, mit welcher der Kühler Akzente setzen wird. Im Inneren findet der Nutzer in Sachen Lieferumfang abseits des Kühlers und der beiden Rotoren außerdem noch die Montage-Sets für Intel- und AMD-Sockel sowie eine Portion Wärmeleitpaste. Die Anleitung gibts online - dafür liegt dem Kühler eine kleine Karte mit einem QR-Code bei, worüber die Installations-Anweisungen aufgerufen werden können.

Beim Freezer 33 eSports handelt es sich um einen simplen Single-Tower-Kühler, bei dem die vier 6mm-Heatpipes aus Kupfer bestehen - Grundmaterial des Radiators, in den die Wärmeleitrohre münden, ist Aluminium. Besonders dabei ist die Oberflächenbeschichtung, die dem Kühler den markanten Look verleiht. Die beiden hauseigenen BioniX-Rotoren haben eine Rahmenbreite von 120mm und arbeiten mit 800 bis 1.800 Umdrehungen pro Minute. Das Gewicht beträgt 805 Gramm, unterstützt werden sämtliche Mittelklasse-Plattformen. Ausgenommen davon sind die HEDT-Plattformen Threadripper und Skylake X mit den Riesen-Sockeln.

Material der BodenplatteKupfer (Direct Touch)
MaterialAluminium (Kühlturm)
Lüfter2x 120mm Arctic BioniX (Rot) - 4-Pin-PWM 
Lüfterdrehzahlbereich800 bis 1.800 U/min
Heatpipes 4x 6mm
Maße123x150x103mm
Gewicht805 Gramm
Herstellergarantie10 Jahre
Unterstütze SockelIntel: LGA 1151, 1150, 1155, 1156, 1366, 2011, 2011-3
AMD: AM2, AM3, AM4, FM1, FM3
Preis (Stand: 07/18)ca. 35,00 Euro

Inhaltsverzeichnis

  1. Arctic Freezer 33 eSports im Test
  2. Impressionen
  3. Einbau und Praxistest
  4. Fazit

Anzeige