Powercolor Radeon R9 290X OC Grafikkarte im Test

Die Radeon R9 290X bildet derzeit die Spitze in AMDs Grafikkarten-Portfolio, ist bisher jedoch lediglich


Die Radeon R9 290X wurde am 24. Oktober offiziell vorgestellt und bildet seit diesem Zeitpunkt die absolute Speerspitze im VGA-Segment von AMD. Die Grafikkartenschmiede entwickelte das Top-Modell, um die Geforce GTX 780 von Nvidia in die Schranken zu weisen. Dafür mussten aber einieg Verbesserungen an der Graphics-Core-Next-Architektur vorgenommen und die PowerTune-Technologie überarbeitet werden. Wie die Änderungen im Groben aussehen, erläutern wir auf den folgenden Seiten und überprüfen die Leistung anhand des Modells von Powercolor. 

Hersteller Name Preis
Powercolor R9 290X OC 565.59€

Die Radeon R9 290X OC von Powercolor ist zwar mit dem Referenzkühler ausgestattet, wurde ab Werk aber etwas übertaktet, sodass diese Version den vergleichbaren Konkurrenzmodellen leicht überlegen sein dürfte. Welche Leistung die Hawaii-XT-GPU samt den vier Gigabyte GDDR5-Speicher am Ende liefern kann, soll unser Test zeigen.


Inhaltsverzeichnis

  1. Powercolor Radeon R9 290X OC Grafikkarte im Test
  2. Spezifikationen & Lieferumfang
  3. Die Karte im Überblick
  4. So testet PC-Max
  5. 3D Mark 11
  6. Unigine Heaven 3.0
  7. Crysis Warhead & Crysis 2
  8. Metro 2033
  9. Lost Planet 2
  10. DiRT 3
  11. The Elder Scrolls V: Skyrim
  12. Battlefield 3
  13. Luxmark v2.0
  14. Physikalische Messungen
  15. Overclocking
  16. Fazit

Anzeige