Die GeForce GTX 1060 Founder Edition Grafikkarte im Test

Der Chip-Riese Nvidia hat nun die dritte Grafikkarte basierend auf der Pascal-Architektur vorgestellt. Mit der Nvidia GeForce GTX 1060 Founders Edition wird der neue Chip für einen weiteren Teil der Nutzer verfügbar gemacht. Gleichzeitig versucht Nvidia die Konkurrenz in Form von AMD, die das Mittelklassesegment mit der Radeon RX 480 aufmischen, unter Druck zu setzen.


Nvidia hat in diesem Jahr die neue Pascal-Architektur auf den Markt gebracht und damit völlig neue Möglichkeiten geschaffen. Die Nvidia GeForce GTX 1080 zeigte bereits, was die neuen Pascal-Grafikkarten leisten können. Die ebenfalls vor zwei Monaten veröffentlichte GTX 1070 brachte ein ähnliches Maß an Leistung mit sich. Doch wie vorherzusehen war, belässt es Nvidia nicht bei den leistungsstarken Modellen, sondern versucht die Pascal-Architektur der breiten Masse zugänglich zu machen. Mit der Nvidia GeForce GTX 1060 wurde das Gegenstück zur AMD Radeon RX 480 vorgestellt.

Die technischen Daten der GeForce GTX 1060 lesen sich nichts besonders revolutionär. Bei den Top-Modellen haben wir jedoch auch feststellen können, dass die Pascal-Architektur viele kombinierte Verbesserungen mit sich bringt. Ob diese Verbesserungen tatsächlich ausreichen, um wie geplant die Leistung der RX 480 von AMD zu übertreffen, haben wir im folgenden Test für euch herausgefunden.


Inhaltsverzeichnis

  1. Die GeForce GTX 1060 Founder Edition Grafikkarte im Test
  2. Die Nvidia GeForce GTX 1060
  3. Die Founders Edition
  4. Benchmarks
  5. Fazit

Anzeige