Intel 520 Series SSD

Die am heutigen Tag offiziell vorgestellte SSD-Generation von Intel hört auf den Codenamen "Cherryville" und basiert auf einem SF-2281-Controller aus dem Hause SandForce. Dieser, vom Hersteller erstmals eingesetzte SSD-Prozessor, soll dem neuen Flash-Datenträger zu einer gesteigerten Performance im Vergleich zum SSD-510-Vorgänger verhelfen. Zusätzlich implementiert Intel interessante Features, wie eine 256-bit-AES-Verschlüsselung, Datenkompression und eine "End-to-End Protection". Wie sich der Neuling gegen die starke Konkurrenz schlägt, wird folgender Test zeigen.


Der Chip-Riese Intel setzte bei den bisherigen Solid State Drives eher auf hohe Zuverlässigkeit anstatt auf maximale Performance. Doch jetzt will der Hersteller von schnellen Prozessoren auch im SSD-Bereich mit maximaler Leistung glänzen. Deshalb bestückt Intel die neue Generation an Flash-Datenträgern mit dem aktuell performantesten SandForce-Controller in Form des SF-2281. Trotz des damit verbundenen Leistungsschubs soll die Zuverlässigkeit der SSD aufgrund einer besonders ausgeklügelten, selbstentwickelten Firmware gegenüber der Konkurrenz gesteigert worden sein. Nicht nur deshalb gewährt der Hersteller auch eine eingeschränkte Garantie von fünf Jahren.

Hersteller Bezeichnung Kapazität Preis
Intel Intel 520 Series SSD 240GB 233.16€

Neben dem neuen Controller wird auch ein breiteres Angebot an Speicherkapazitäten auf den Markt gebracht, um jedem Einsatzgebiet gerecht werden zu können. Im Gegensatz zum Vorgänger kommt nun 25-Nanometer- statt 34-Nanometer-NAND-Speicher zum Einsatz. Um die angegebenen Transferraten von 550 MByte/s beim Lesen und 520 MByte/s beim Schreiben überhaupt zu übertragen, ist logischerweise ein SATA-6Gbit/s-Anschluss integriert. Außerdem ist die SSD kompatibel zu Intels Solid-State-Drive-Toolbox, mit der es möglich wird, Diagnose-Scans von Schreib- oder Lesefehlern sowie Optimierungen des Flash-Speichers durchzuführen.


Inhaltsverzeichnis

  1. Intel 520 Series SSD
  2. Die SSD im Detail
  3. Die Testplattform
  4. So testet PC-Max
  5. Benchmarks
  6. Fazit

Anzeige