ASUS ROG Spatha im Test

ASUS hat mit der Spatha eine mehr als nur überdurchschnittlich ausgestattete Maus auf den Markt gebracht, welche sich nur an wahre Gaming-Enthusiasten richtet. Unzählige Tasten, viele Beleuchtungseinstellungen und Optimierungen des Handlings stehen auf dem Plan.


Die ASUS ROG Spatha ist eine gar futuristische Gaming-Maus, die sich ohne Frage von der Masse abheben will. Allein die sechs Daumentasten auf der linken Seite sollten gerade Spieler von MMORPGs anlocken. Eine interessante Beleuchtung ist natürlich mit an Bord. Viele Gamer lehnen kabellose Mäuse aufgrund von erhöhten Reaktionszeiten pauschal ab, ASUS bietet mit der Spatha jedoch einen Nager, der Dank dem optionalen Anschluss entweder als kabelgebundene oder kabellose Maus betrieben werden kann. 

Technische Daten
HerstellerASUS
NameSpatha
SensorLaser
Abtastgenauigkeit8100dpi
Abtastrate2000fps
Abtastgeschwindigkeit3.81m/s
Abtastfrequenz2000Hz
Reaktionszeit-ms
max. Beschleunigung3g
Für Linkshänder geeignetNein
Tasten (davon Programmierbar)12 (12)
DPI-SwitchNein
Speicherbare ProfileNein
Anzahl Profile0
Profil-Buttonkeiner
Interner SpeicherNein
Gewicht (veränderbar)178g (Nein)
GewichtetuiNein
Abmessungen (LxBxH)137x89x45 mm
Kabellänge210cm
LieferumfangASUS ROG Spatha, Tragetasche, 2 OMRON-Switches, Ladestation (mit eigenem Kabel) , Bedienungsanleitung
Preis-

Das rund 169 Euro teure Eingabegerät hat also einiges zu bieten. Wir werden im folgenden Test klären, ob uns all diese Features auch tatsächlich überzeugen können oder, ob sie aufgrund einer schwachen Umsetzung unter den Tisch fällt.


Inhaltsverzeichnis

  1. ASUS ROG Spatha im Test
  2. Design und Verarbeitung
  3. Eigenschaften
  4. Software
  5. Fazit

Anzeige