Vergleich: 32 Gamer-Mäuse im Test

Mit der Revoltec FightMouse Advanced ist ein weiteres Produkt der FightMouse Serie im Roundup vertreten. Dieses Modell bietet, im Gegensatz zur einfachen FightMouse, deutlich mehr Ausstattung. Die Leistung des Lasersensor mit 2000dpi kann über auch hier während des Spiel in vier Stufen verstellt werden. Mittels Software ist es laut Hersteller möglich die Maus mit 2400dpi zu betreiben. Hierbei werden die gemessenen Werte der Maus per Programm hochgerechnet. Profile können bei diesem Modell jedoch nicht erstellt werden. Auch sind nur drei Tasten programmierbar. Erfreulich ist jedoch, dass das Gewicht angepasst werden kann. Über Zusatzgewichte mit 9g (lt. Hersteller:10g), 15g sowie 19g(lt. Hersteller: 20g) kann die Masse der FightMouse Advanced den Vorlieben des Spielers angepasst werden. Das Kabel misst 200cm und landet somit gerade noch im oberen Drittel.

 

Lieferumfang

Mit der Revoltec FightMouse wird eine Software-CD sowie Handbuch mitgeschickt. Auch eine Transporttasche sowie die Gewichte, jedoch ohne Etui, finden sich in der Verpackung.

 

Software
Die Installation der Software klappt einwandfrei und benötigt keinen Internetzugang. Anders als bei der FightMouse zeigt sich die Software des Advanced-Modells äußerst spartanisch. Statt viel Grafik erscheint ein simples Windows-Fenster. Trotz alldem erfüllt es seinen Zweck. Alle Einstellungen können über Reiter durchgeblättert und gewählt werden.

Benchmark
Die Revoltec FightMouse Advanced erreicht mit 2172,7dpi mehr Leistung als der Lasersensor leisten müsste. Dies kann zwei verschiedene Ursachen haben. Entweder leistet der Sensor tatsächlich mehr, als er müsste. Oder aber die Software tut ihren Dienst und hebt die hardwareseitige Leistung durch Interpolieren an. Letztere Begründung sollte in diesem Falle wohl am ehesten zutreffen. Die Leistung kann die Maus bis zu einer Geschwindigkeit von 1,1 Meter pro Sekunde halten. Danach bricht der Verlauf stark ein. Ab 1,6m/s schafft es die Maus nicht mehr die Oberfläche abzutasten. Hier hilft dann auch keine Software mehr weiter.

Technische Daten
HerstellerRevoltec
NameFightMouse Advanced
SensorLaser
Abtastgenauigkeit (Messwert)2400dpi (2172.7dpi)
Abtastrate-
Abtastgeschwindigkeit-
Abtastfrequenz-
Reaktionszeit-
max. Beschleunigung20g
Für Linkshänder geeignetNein
Tasten (davon Programmierbar)6 (3)
DPI-SwitchJa
Speicherbare ProfileNein
Anzahl Profile0
Profil-Buttonkeiner
Interner SpeicherNein
Gewicht (veränderbar)106g (Ja)
GewichtetuiNein
Abmessungen (LxBxH)129x78x43 mm
Kabellänge200cm
LieferumfangHandbuch, Software, Transporttasche
Preis-

Inhaltsverzeichnis

  1. 32 Gamer-Mäuse im Test
  2. Logitech G9
  3. CyberSnipa IntelliScope
  4. CyberSnipa Stinger
  5. Gigabyte GM-M8000
  6. Logitech G5 Refresh
  7. Logitech MX 518 Refresh
  8. Microsoft Sidewinder X5
  9. Mionix Saiph 1800
  10. Mionix Saiph 3200
  11. Razer Boomslang 2007 CE
  12. Razer Copperhead
  13. NZXT Avatar Black 2600
  14. OCZ Behemoth
  15. OCZ Equalizer
  16. Razer DeathAdder
  17. Razer Diamondback 3G
  18. Razer Krait
  19. Razer Lachesis
  20. Razer ProSolution 1600
  21. Razer Salmosa
  22. Revoltec FightMouse
  23. Revoltec FightMouse Advanced
  24. Revoltec FightMouse Pro
  25. Roccat Kone
  26. Saitek Cyborg
  27. Sharkoon Fireglider
  28. Silverstone Raven
  29. Speedlink Formula
  30. Speedlink Styx
  31. SteelSeries Ikari Laser
  32. SteelSeries World of Warcraft
  33. Zalman ZM-FG1000
  34. Testkriterien
  35. Benchtable
  36. Ergebnisse
  37. Empfehlung der Redaktion

Anzeige

Preisvergleich