Corsair Dominator Platinum DDR3-2133 16GB RAM

Corsair hat sich bei zahlreichen Enthusiasten durch seine Produkte einen Namen gemacht und längst sind die Erfolge nicht mehr nur auf den Speichermarkt beschränkt. Trotzdem vernachlässigt die Firma die Entwicklung von vielversprechenden RAM-Modulen nicht und hat mit dem Dominator-Platinum-Lineup im letzten Jahr eine neue Serie vorgestellt. Wir haben das 16 Gigabyte große Quartett mit 2.133 Megahertz einem Test unterzogen und überprüft, wo die Stärken und Schwächen liegen.


Mit den Dominator-Platinum-Riegeln erweitert Corsair sein vielfältiges Angebot um eine weitere Serie, die sich an anspruchsvolle User richtet und viel Übertaktungspotential verspricht. Um dem gerecht zu werden, setzt der Hersteller auf die bewährte DHX-Kühltechnologie sowie speziell selektierte Speicher-Chips.

Hersteller Bezeichnung Timings Takt Preis
Corsair Dominator Platinum (CMD16GX3M4A2133C9) CL9-11-10-30 2133MHz 262.00€

Das uns vorliegende, "CMD16GX3M4A2133C9" getaufte Kit, tritt mit einer Taktfrequenz von 2.133 Megahertz sowie Latenzen von CL9-11-10-30 an und bewegt sich im Preisbereich von über 200 Euro, was für Arbeitsspeicher eine durchaus beträchtliche Summe darstellt. Dafür erhält der Käufer aber auch Kompatibilität zur Corsair-Link-Technologie, massive Heatspreader und ein Beleuchtungsmodul, um im heimischen PC einen individuellen Akzent setzen zu können.

Im Portfolio des Herstellers befinden sich insgesamt 24 verschiedene Ausführungen der Platinum-Riegel mit Taktraten von 1.600 bis hin zu 2.800 Megahertz und Gesamtkapazitäten von acht bis maximal 32 Gigabyte.


Inhaltsverzeichnis

  1. Corsair Dominator Platinum DDR3-2133 16GB RAM
  2. Der Speicher im Detail
  3. So testet PC-Max
  4. Speicherdurchsatz & Latenzen
  5. Overclocking
  6. Fazit

Anzeige