Fünf Speicherkits für Sockel 1156

Mit dem Sockel 1156 liefert Intel den Usern eine sehr attraktive Mainstreamplattform. Mit drei Chipsätzen und zahlreichen Prozessoren, die teilweise auch mit einer integrierten Grafikeinheit aufwarten können, sollte sich jeder ein passenden System zusammenstellen können. Nun fehlen lediglich noch die passenden Reviews mit DDR3 Dual-Channel-Kits von uns. In diesem ersten Startartikel präsentieren wir euch gleich fünf Kits und testen diese auf Herz und Nieren.


Im November 2008 präsentierte Intel die Bloomfield-Prozessoren auf Basis der Nehalem-Architektur. Diese kamen mit vielen Neuerungen daher. Eine davon war das Triple-Channel-Interface. Durch dieses kann man als User gleich drei Arbeitsspeichermodule parallel auf einem Mainboard arbeiten lassen. Entsprechende Kits mit einer Kapazität von 6 Gigabyte hatten wir seit dem zu Genüge im Test - geschlagene zwanzig an der Zahl. Letztendlich kommt die X58-Plattform auf Basis des Sockels 1366 jedoch eher für Firmen mit Workstations und absolute Enthusiasten in Frage. Unterstützt wird dies durch die Tatsache, dass es seit kurzer Zeit nun auch Hexa-Cores für den Sockel 1366 gibt. Zudem schrecken auch die Anschaffungskosten für Mainboard, Prozessor und die passenden Arbeitsspeicherkits sehr viele User ab.

Hersteller Bezeichnung Timings Takt Preis
A-Data XPG+ 4GB 1600MHz 8-8-8-24 1600MHz -
Corsair XMS3 Dominator 4GB 1600MHz 8-8-8-24 1600MHz -
Crucial Ballistix Tracer BLUE 4GB 1600MHz 8-8-8-24 1600MHz -
G.Skill RipJaws 4GB 1600MHz 8-8-8-24 1600MHz 37.89€
Mushkin Enhanced Copperhead 4GB 1600MHz 8-8-8-24 1600MHz -

Umso schöner, dass Intel fast ein Jahr später, im September 2009, mit den Lynnfield-Prozessoren auch eine massenmarkttaugliche Plattform auf Basis des Sockels 1156 vorgestellt hat. Abgerundet wurde dieser erst vor kurzem mit zwei neuen Chipsätzen und vielen neuen CPUs, die eine integrierte Grafikeinheit aufweisen können. All diesen Prozessoren für den Sockel 1156 ist aber eins gemein: Intel machte wieder einen "Schritt zurück" und verpasste der Plattform nur ein Dual-Channel-Interface. Damit verbunden gibt es nun viele neue Speicherkits, die getestet werden wollen und genau dies möchten wir nun auch tun.

Im Forum haben wir die Entstehung des hier verwendeten Testsystems schon dokumentiert und in diesem Artikel soll es erstmalig zum Einsatz kommen. Für den Startartikel im Bereich "Dual-Channel DDR3 Speicherkits" haben wir uns von fünf namhaften Herstellern ein Kit schicken lassen. Alle besitzen dabei die selbe Taktrate und die selben Latzenzzeiten. Beim Namen genannt takten alle mit 1600 Megahertz bei CL 8-8-8-24.


Inhaltsverzeichnis

  1. Fünf Speicherkits für Sockel 1156
  2. What's new?
  3. A-Data AX3U1600PB2G8-2P
  4. Corsair CMD4GX3M2A1600C
  5. Crucial BL2KIT25664TB1608
  6. G.Skill F3-12800CL8D-4GBRM
  7. Mushkin 996775
  8. Testsystem
  9. Benchmark Übersicht
  10. Everest Ultimate Ergebnisse
  11. Overclocking-Test
  12. Ergebnisse
  13. Fazit

Anzeige