Alle Einträge mit dem Tag "Mozilla"

  • Firefox: Neue Browser-Engine sorgt für bessere Performance

    Firefox-Entwickler Dietrich Ayala hat in einem Blogeintrag erste Informationen über den neuen Firefox samt aktualisierter Engine preisgegeben. Auch die derzeit schlechte Performance bei vielen Tabs wurde eingestanden. »

  • Mozilla sperrt ältere Flash-Versionen aus Firefox aus

    Mozilla reagiert auf die jüngsten Sicherheitslücken, die im Flash-Player aufgetaucht waren, und sperrt diesen aus dem Browser aus. Das neueste Update, das die Versionsnummer 18.0.0.209 trägt, ist bisher nicht davon betroffen. Allerdings bleibt abzuwarten, ob Mozilla nicht doch noch auf das neueste Update reagiert. »

  • Mozilla setzt in Zukunft auf Yahoo statt Google

    In Mozillas Internet-Broswer Firefox wird zurzeit standardmäßig die Google-Suche in der Menüleiste angeboten. Diesen Sachverhalt ließ sich Google in den letzten drei Jahren knapp eine Milliarde Dollar kosten, ein lukratives Geschäft für Mozilla, die so ihre Spenden-Einnahmen erweitern konnten. Doch nun scheint man auf die immer größer werdende Kritik, die aufgrund einer zu großen Abhängigkeit vom Konkurrenten Google laut wurde, mit einem Suchmaschinen-Anbieter-Wechsel zu reagieren . »

  • LG Fireweb mit Firefox-OS

    Das LG Fireweb wird - wie der Name es schon vermuten lässt - mit dem Betriebssystem Firefox OS ausgeliefert. Das Smartphone ist das dritte, welches mit dem System von Mozilla auf den Markt gebracht wird. Auch der Hersteller Alcatel verkauft über Congstar schon ein Gerät mit dem Namen "Alcatel One Touch Fire". »

  • Mozilla: Firefox OS bald auch auf Tablets

    Lange Zeit war es still um Mozillas hauseigenes Smartphone-OS. Nun meldet sich Technikchef Brendan Eich in einem Gespräch mit PCWorld zurück. Dieser teilte mit, dass das Firefox OS zukünftig auch für Tablets erhältlich sein soll. Wann und auf welchen Geräten Mozillas Tablet-OS erscheinen wird ist jedoch noch unklar. Eich verriet jedoch, dass die Enthüllung schon „bald“ stattfinden soll. »

  • Mozilla zeigt zwei Smartphones für das hauseigene Firefox OS

    Mozillas Projekt Firefox OS, schlägt immer größere Wellen. Der Softwarehersteller hat vor geraumer Zeit ein hauseigenes Smartphone-Betriebssystem angekündigt, zu dem das Unternehmen nun zwei dafür angepasste Geräte enthüllt. Selbige sind allerdings vorerst für Web-(App)-Entwickler vorgesehen, weshalb die neuen Ableger unter der Bezeichnung "Developer Preview Phones" gehandelt werden. Im Februar sollen Mozillas Mobiltelefone für einen geschlossenen Kreis verfügbar sein.  »

  • CES 2013: Smartphone-Prototypen mit Firefox OS entdeckt

    Firefox OS scheint sich nun langsam aber sicher der Marktreife zu nähern. Auf der CES 2013 in Las Vegas sichteten die Kollegen von Engadget ein Prototyp-Gerät, welches wohl ein Einsteiger-Smartphone darstellen wird. »

  • Firefox OS Alpha angetestet

    iOS, Android und teils Windows Phone beherrschen den Markt der mobilen Betriebssysteme. Bada, MeeGo oder PalmOS konnten sich hingegen nicht durchsetzen. Trotz der starken Führung von Apple, Google und Microsoft, hat sich Mozilla zum Ziel gesetzt, zu diesen Größen dazuzugehören. Firefox OS soll nicht wie die versiegten Betriebssysteme nur eine Randerscheinungen sein. So setzt Mozilla höchste Priorität auf das Projekt, welches erst kürzlich den Alpha-Status erreichte. In diesem Zusammenhang möchten wir einen ersten Blick auf das Betriebssystem werfen. »

  • Google: Chrome weiter im Aufwärtstrend

    Die neuesten von StatCounter erhobenen Zahlen bestätigen den Aufwärtstrend, in dem sich der Google Chrome seit Start befindet. Innerhalb des letzten Monats konnte die Browseralternative von Google noch einmal ein Prozent Marktanteil hinzugewinnen und zählt damit stolze 33,8 Prozent der Internetnutzer. Mozillas Firefox und der Internet Explorer von Microsoft verloren erneut einige Prozentpunkte.  »

  • Microsoft: EU-Kommission steht wegen Windows RT im Fokus der Ermittlungen

    Der amerikanische Softwaregigant Microsoft überraschte die IT-Szene mit der Vorstellung des hauseigenen Betriebssystem und dem der darauffolgenden  Vorstellung des Office-Pakets. Jedoch wird die kommende Software von einem Fehler, mit weitreichenden Folgen überschattet: Wie Microsoft selbst zugab, erfolgte ein Verstoß gegen das Browser-Abkommen von 2009. Lediglich der Internet Explorer soll nämlich unter Windows RT lauffähig sein. Deshalb ermittelt die EU-Kommission nun in diesem Fall gegen Microsoft. »

Anzeige

Preisvergleich