Alle Einträge mit dem Tag "DDR3-1866"

  • HTPC im Eigenbau: Media-Center & Konsolen-Ersatz

    Durch die Verbreitung von digitalen Medien, finden sich Computer nicht mehr nur in Büros, sondern nehmen vermehrt den Platz von ganzen HiFi-Anlagen im Wohnzimmer ein. Solche Systeme werden in die Familie der Home-Theatre-PCs eingegliedert und sollen die Aufgaben von Media-Playern, Konsolen und diversen anderen Abspiel- respektive Endgeräten übernehmen. Doch wie sollte eine solche Konfiguration aussehen? In diesem Artikel führen wir anhand eines konkreten Beispiels aus, auf welche Faktoren bei der Wahl der entsprechenden Komponenten geachtet werden muss, verdeutlichen den Zusammenbau sowie die Optimierung und gehen auf diverse Herstellerlösungen auch in Bezug auf die Software ein. Dieses praktische Beispiel soll daher aufzeigen welche Möglichkeiten mit den heutigen, technischen Mitteln gegeben sind und an welcher Stelle eventuell Kompromisse eingegangen werden müssen. »

  • Corsair Dominator DDR3-1866 CL9 16GB RAM

    Corsair rundet das hauseigene Speicherportfolio durch die Dominator-Serie nach oben hin ab und bestückt die Module mit handverlesenen Chips sowie der patentierten DHX-Kühllösung. Für aktuelle Sandy-Bridge-E-Plattformen steht seit kurzem ein Quartett mit 16 Gigabyte Kapazität und schnellen 1.866 Megahertz Takt zur Auswahl. Wir schauen uns das aktuelle Kit genauer an und überprüfen, wo die Unterschiede zu den Vengeance-Ablegern mit gleichen Spezifikationen liegen. »

  • Corsair erweitert Notebook-Portfolio mit Vengeance-Modulen

    Corsair gab nun in einer Pressemitteilung bekannt, dass die eigene Speicher-Sparte für Notebooks um RAM-Modelle der Vengeance-Baureihe erweitert wird. Die DIMMs sollen aufgrund ihrer Kapazität und hohen Geschwindgkeiten für den optimalen Betrieb in Mobile-Geräten mit Intels Core-i5- oder Core-i7-Prozessoren der zweiten Generation optimal zusammenarbeiten. »

  • AMD steigt tatsächlich in den Speichermarkt ein

    Vor einiger Zeit kamen Gerüchte auf, dass AMD in den hart umkämpften Speichermarkt einsteigen wolle. Auch erste Bilder der Chips mit entsprechenden Branding waren im Umlauf. Nun bestätigen sich die zuvor unsicheren Meldungen, denn nach einem Probelauf in Japan wollen die Kalifornier auch hierzulande mit ihren drei Speicherserien durchstarten. »

  • Ripjaws-Z: G.Skills neue Speicherbaureihe für die kommenden High-End-Prozessoren (Update: DDR3-2500 und weitere Kits)

    Die Ripjaws-X-Module von G.Skill erfreuen sich bei den Benutzern aller größter Beliebtheit. Nun schickt der Speicherspezialist eine neue Serie mit dem Zusatzkürzel "Z" in den hart umkämpften RAM-Markt. Die kommenden Ripjaws-Z sind natürlich für Intels High-End-Prozessoren und die LGA2011-Plattform gemacht. »

  • Corsair präsentiert erstes Quad-Channel-RAM-Kit mit 32 GB für Sandy Bridge E

    Der Launch von Intels absoluten Oberklasse Prozessoren in Form von Sandy Bridge E steht kurz bevor. Demzufolge wurden auch schon die ersten passenden Mainboards mit Sockel LGA2011 mehr oder weniger offiziell gezeigt. Nun präsentiert Corsair jedoch als erster Speicherhersteller ein entsprechendes Quad-Channel-Kit. »

  • AMD: Piledriver soll 10 Prozent schneller als Bulldozer arbeiten

    Noch ist AMDs kommende FX-Bulldozer-Generation nicht erhältlich und dessen Performance bis auf wenige inoffizielle Vergleiche unbekannt, schon häufen sich die Gerüchte zum vermeintlichen Nachfolger in Form des sogenannten "Piledrivers". Dieser soll nicht nur schneller als "Zambezi" arbeiten, sondern auch neue Features mitbringen. »

  • Zotac: Mini-ITX Mainboard mit A75-Chipsatz für AMDs Llano

    Neben der "ZBox Nano" hat Zotac eine weitere Neuheit am eigenen Messestand der Gamescom zu zeigen: Die neue Mini-ITX-Hauptplatine wurde für AMDs aktuelle Generation konstruiert und basiert daher auf dem A75-Chipsatz samt dem Sockel FM1. Zudem verfügt das Board über Wireless-LAN und einen vollwertigen PCI-E-Steckplatz. »

  • AMD Bulldozer: Details zu Taktraten aufgetaucht

    Der Launch von AMDs Bulldozer-Prozessoren wurden zwar verschoben, steht aber nach wie vor für die nächsten Monate an. Mittlerweile will die Seite "Donanimhaber" erfahren haben, welche Modelle zum Start verfügbar sind. Außerdem gibt es detaillierte Informationen über die wahrscheinlichen Taktraten. »

  • AMD Bulldozer: Hoher Speichertakt möglich?

    Vor Kurzem sorgte der Übertakter "Obrovsky" im Zusammenhang mit AMDs Bulldozer für Schlagzeilen. Er konnte den maximalen Prozessortakt auf 5,1 Gigahertz steigern. Nun wurde beim Speichertakt nachgelegt: Die erreichten Taktraten liegen bei knapp 2500 Megahertz und bewegen sich auf einem ähnlichen hohen Niveau, wie es bei den aktuellen Intel Plattformen der Fall ist. »

Anzeige

Preisvergleich