Alle Einträge mit dem Tag "2011"

  • GDC: Intel mit neuen Infos zu Haswell-E- und Haswell-Refresh

    Dass im Rahmen der GDC nicht nur Spiele-Entwickler und Publisher für Furore sorgen können, zeigt der Chip-Riese Intel mit zahlreichen neuen Infos zu den kommenden Prozessoren aus der eigenen Fertigung, womit auch die Aufmerksamkeit in Richtung der Hardware-Branche gelenkt ist. Denn neben einer überraschenden Ankündigung eines neuen Haswell-Dual-Core-Prozessors, gab der Hersteller eine umfangreiche Vorschau auf die hauseigenen Haswell-E- und Haswell-Refresh-Prozessoren. »

  • Haswell-EP benötigt überarbeiteten Sockel LGA2011

    Wie ServeTheHome jetzt erfahren haben will, sind die kommenden Haswell-EP-Prozessoren nicht kompatibel zur aktuellen Version des Sockel LGA2011. Gleiches soll für die kürzlich vorgestellten Ivy-Bridge-EX-CPUs gelten. »

  • Ivy Bridge-E & Haswell: Kaum Differenzen aus Preis-Leistungssicht

    Es ist ein offenes Geheimnis, dass Intel in der nächsten Zeit seine neue Prozessorgeneration für den aktuellen High-End-Sockel 2011 in Form von Ivy Bridge-E veröffentlicht. Passend dazu machen im Netz nun erste Preisangaben die Runde, denen zufolge zwischen den beiden Plattformen in einem Beispiel hinsichtlich der Anschaffungskosten sowie der Performance kaum Differenzen liegen. »

  • Core i7-3910K: Intel demnächst mit günstigerem Sechskern-Prozessor?

    Angeblich plant Intel einem Dokument zufolge, welches der Seite overlockers.ru zugespielt wurde, demnächst einen kostengünstigeren Sechskern-Prozessor für den Sockel 2011 auf Basis der Sandy Bridge-E-Architektur auf den Markt zu bringen. Aktuell gibt es drei Modelle im Portfolio des Chipriesen, die auf echte Sechs Kerne zugreifen, jedoch mit über 500 Euro im für die meisten Kunden eher weniger attraktiven Preisbereich liegen. »

  • X79A-GD45 PLUS: MSI präsentiert neues LGA2011-Mainboard

    Mit dem X79A-GD45 PLUS veröffentlicht der Hersteller MSI ein, in schwarz und grau gehaltenes Mainboard, auf Basis des Intel LGA2011-Sockels. Wie man aus dem Namen schließen kann, wird es mit X79-Chipsatz daherkommen und demnach bis zu acht DDR3-Speicher-Module mit maximal 2.400 Megahertz unterstützen. Preislich soll das Sandy-Bridge-Extreme-Board zwischen 200 und 250 US-Dollar liegen. »

  • Wöchentliches Giveaway: Asus Rampage IV Gene Gaming-Mainboard

    Das Asus Rampage IV Gene reiht sich in die Republic-Of-Gamers-Serie von Asus ein und richtet sich daher an Enthusiasten, Spieler und auch Übertakter. Als Unterlage für Intels aktuellste High-End-Prozessoren lässt sich mit diesem Micro-ATX-Mainboard eine potente und zugleich platzsparende Rechenmaschine aufbauen. Das Rampage IV Gene kann von allen aktiven Forenmitgliedern, die sinnvollen Posts abliefern und unser Forum aufmischen, innerhalb der nächsten zwei Wochen abgegriffen werden. »

  • Über-Mainboard: Asrock X79 Extreme 11 vorgestellt

    Das Asrock X79 Extreme11 ist schon seit geraumer Zeit als absolutes Über-Mainboard im Gespräch und wurde nun vom Hersteller offiziell via Pressemitteilung angekündigt. Zu den Features der Platine zählen eine exorbitante Spannungsversorgung und eine massive Erhöhung der PCI-Express-Lanes sowie zahlreiche Zusatz-Chips. »

  • Motorola: Steigende Verluste im ersten Quartal 2012

    Motorola gab seine Bilanz für das erste Quartal dieses Jahres am Dienstag bekannt. Der Konzern schreibt seit Monaten rote Zahlen und kann vor allem im Smartphone-Geschäft kaum Fuß fassen. Auch die im August 2011 gestartete Übernahme durch den Internetriesen Google zieht sich in die Länge. »

  • Asus ROG Rampage IV Gene Mainboard

    Bereits zum Launch von Intels neuen Oberklasse-Prozessoren mit dem Codenamen "Sandy Bridge E" im November des letzten Jahres, konnte Asus eine ganze Palette an Patsburg-Mainboards mit dem X79-PCH und dem riesigen Sockel LGA2011 vorweisen. Zu diesem Zeitpunkt war jedoch das Rampage IV Extreme der einzige Ableger der "Republic Of Gamers"-Riege. Erst deutlich später folgten die etwas abgespeckte Formula-Version und das kleine Gene im Micro-ATX-Formfaktor. Beide richten sich an Enthusiasten sowie Spieler und sind mit dementsprechenden Features samt passender Software ausgestattet. Ob das Rampage IV Gene aufgrund seiner platzsparenden Bauweise ausgewachsenen Sandy-Bridge-E-Platinen unterlegen ist, klären wir in diesem Artikel. »

  • Asus TUF Sabertooth X79 Mainboard

    Die "The Ultimate Force"-Baureihe von Asus setzt sich mittlerweile aus insgesamt sechs Modellen auf Basis verschiedenster Sockel- und Chipsatz-Typen zusammen. Der neuste Ableger kommt mit Intels LGA2011 sowie dem X79-PCH und komplettiert die drei aktuellen Board-Serien des Herstellers für Sandy-Bridge-E-Prozessoren. Dazu gehören neben den TUF- noch die "Republic Of Gamers"- und die P9-Platinen. Das Sabertooth X79 gehört dabei zur erstgenannten Gattung und soll mit einem intelligenten thermischen Design, widerstandsfähigen Komponenten nach Militär-Standard sowie einer besonderen Kühllösung für hohe Systemstabilität überzeugen.  »

Anzeige

Preisvergleich