IFA 2017: Hardware- und Design-Update für DJI Mavic Pro und Phantom Pro

DJI hat aktualisierte Versionen seiner Flugmodelle Mavic Pro und Phantom Pro zur IFA 2017 vorgestellt. Neben einigen technischen Verbesserungen der Mavic Pro stehen auch jeweils neue Designs im Fokus.

Die anlässlich der IFA 2017 vorgestellten Drohnen nennen sich Mavic Pro Platinum und Phantom 4 Pro Obsidian. Dem Namen entsprechend sind hier keine großen Überraschungen zu erwarten, doch speziell die Mavic Pro Platinum hat einige sinnvolle Verbesserungen auf Lager: Zum einen wurde die Akkukapazität auf rund 30 Minuten erhöht (vorher: ca. 25 Minuten), zum anderen ist der Lärmpegel dank verbesserter Propeller und neuer Drehzahlreglung um zu bis 60 Prozent gesunken. Die neuen Propeller sind laut DJI aber auch mit der bisherigen Mavic Pro kompatibel. Außerdem wurde das neue Modell mit der namensgebenden Gold-Platinumoptik versehen.

Die Phantom 4 Pro Obsidian hat ebenfalls einen neuen Anstrich bekommen und ist nun in mattem Schwarz umhüllt (zuvor: weiß). Die Drohne soll außerdem besser gegen Fingerabdrücke geschützt sein - wie groß der daraus gewonnene Nutzen bei einem solchen Fluggerät ist, bleibt aber außen vor. Ansonsten besitzen beide Drohnen nach wie vor eine 4K-Kamera und die jeweils spezifischen Features der Vorgänger.

Beide Modelle werden ab September erhältlich sein. Die Mavic Pro Platinum wird 1300 Euro kosten, die Phantom 4 Pro Obsidian 1700 Euro.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Karim Ammour

Datum:
01.09.2017 | 07:13 Uhr
Rubrik:
Weltgeschehen
Tags:
2017 dji Drohne Flug IFA Kamera mavic optik Phantom Pro Quadrokopter

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen