Surface: Microsoft mit erstem eigenen Tablet

Microsoft stellte über Nacht das erste hauseigene Tablet unter dem Namen "Surface" vor, welches mit Windows 8 oder Windows RT ausgestattet sein wird. Gleich zwei Modell-Varianten will das Unternehmen vermarkten. Beide Produkte setzen auf unterschiedliche Hardware und weisen dadurch auch verschiedene Gehäusedicken auf. Gleich bleibt hingegen die Bildschirm-Größe.

Windows-Pionier Microsoft nutzte die vergangene Nacht, um ein Tablet vorzustellen, welches aus eigenem Hause stammt. Das "Surface" betitelte Modell wird in zwei Versionen erhältlich sein. Je nach Hardware kommt entweder Windows RT oder Windows 8 Pro zum Einsatz. Die genaue Konfiguration sieht wie folgt aus:

 Variante 1Variante 2
BetriebssystemWindows RTWindows 8 Pro
ProzessorTegra 3Intel Core i5
Gewicht676 Gramm903 Gramm
Dicke9,3 Millimeter13,5 Millimeter
Display10,6 Zoll ClearType HD10,6 Zoll ClearType Full-HD
Akku31,5 Wattstunden42 Wattstunden
Anschlüsse/EinschübeMicroSD, USB 2.0, Micro HD Video, 2x2 MIMO Antennen für WiFiMicroSDHX, USB 3.0, Mini-DisplayPort, 2x2 MIMO Antennen für WiFi
ProduktivitätOffice Home & Student 2013 RT, Touch Cover, Type CoverTouch Cover, Type Cover, Pen mit Palm Block
Interner Speicher32 und 64 Gigabyte64 und 128 Gigabyte

Microsoft setzt auf hohe Material-Güte und will mit einer qualitativ hochwertigen Verarbeitung punkten. Das "VaporMG Case" getaufte Gehäuse der Surface-Tablets wurde aus einer Magnesium-Legierung gefertigt. Das Display selbst wird von Gorilla-Glas bedeckt. Eine Besonderheit des Produkts ist der integrierte Standfuß, der dem Tablet in einem Winkel von 22 Grad zu sicherem Halt verhilft. Zusätzliche Hüllen oder andere Zubehörteile entfallen dadurch.

Der potenzielle Käufer kann direkt ab Werk zwischen zwei Covern wählen, die als Tastatur dienen: Die Touch-Version ist lediglich drei Millimeter dick, bietet dabei aber keine mechanischen Tasten. Die Eingabe erfolgt per Sensor, der die Fingerberührung als Anschlag deutet. Das Type-Cover hingegen, bietet echte Tasten, die sich bis zu 1,5 Millimeter eindrücken lassen und so ein geringes haptisches Feedback geben. Dazu gesellt sich ein Trackpad. Durch das aufwendigere Innenleben ist das Type-Cover ganze 5,5 Millimeter dick.

Der Marktstart der Surface Tablets mit Windows RT soll parallel mit dem neuen Betriebssystem erfolgen. Das Gerät mit Windows 8 Pro folgt laut Intel drei Monate später. Direkte Preise nannte das Unternehmen allerdings nicht. Jedoch sollen die Modelle mit Intel-Prozessor in Sachen Kosten auf Niveau von Ultrabooks liegen.

Tablets anderer Hersteller sind bei Amazon erhältlich.

Kommentare

http://www.youtube.com/watch?v=KQLDG62nNME

"I can browse smoothly..." :D

geschrieben am 24.06.2012 um 20:14 Uhr

naja was läuft von anfang an fehlerfrei

geschrieben am 24.06.2012 um 20:37 Uhr

Ist z.B bei Apple-Präsentationen noch nicht vorgekommen. Darf es einfach auch nicht. Wenn's nicht funktionuiert, stell's nicht vor :p

geschrieben am 24.06.2012 um 21:17 Uhr

es ist halt noch net fertig^^, ich weis auch noch net den offizielen starttermin, aber es ist immerhin schneller als das ipad bzw. hat das windows 8 mit nem anderem tablet bessere benchmark ergebnisse gehabt als das ipad 3

geschrieben am 25.06.2012 um 10:17 Uhr

Klar ist es noch nicht fertig, ist aber trotzdem ein absolutes no-go. Und lieber hab' ich dann ein etwas langsameres iPad welches absolut zuverlässig funktioniert als ein Tablet mit Win8 was mir alle paar Minuten abschmiert :p

geschrieben am 25.06.2012 um 16:36 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen