Acer zeigt Iconia Tab A200, A510 und A700 in Hamburg (Update: A510 kommt für 399 Euro)

Vor einem ausgewählten Pressepublikum zeigte Acer am gestrigen Abend im Rahmen einer CeBIT-Vorschau neben diversen anderen Geräten auch die drei neuen Tablets A200, A510 und A700, welche teilweise praktisch direkt aus Las Vegas ihren Weg nach Hamburg gefunden hatten. Neben der Möglichkeit, die Tablets auszuprobieren, gab es auch erste Informationen zur Verfügbarkeit.

Viele Details gab es zum Iconia Tab A200, welches hierzulande schon ab Anfang Februar verfügbar sein soll. Das Gerät kommt vorerst mit Android 3.2 Honeycomb, soll aber im April ein Update auf die neueste Android-Version "Ice Cream Sandwich" erhalten. Mit 16 Gigabyte Kapazität soll das Tegra-2-Tablet dann 369 Euro kosten.  

Auch zu den neuen Mittelklasse- und High-End-Modellen gab es neue Informationen. Die beiden Tablets Iconia Tab A510 und A700 sollen im zweiten Quartal 2012 auf den Markt kommen, zu den Preisen ist allerdings noch nichts bekannt.

Das A510 wird in zwei Versionen - mit 16 beziehungsweise 32 Gigabyte Kapazität - erhältlich sein und wird direkt mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich ausgeliefert. Das Gerät wird weiterhin mit einem leistungsstarken Akku mit 9800 mAh ausgestattet sein. Hardwareseitig wird im A510 ein Tegra 3 Chipsatz zum Einsatz kommen, die Auflösung mit 1280x800 Pixel nicht überraschend hoch ausfallen. 

Das kommende Referenzmodell, welches unter dem Namen A700 beziehungsweise "Acer Iconia Full HD Tablet" geführt wird, wird mit einem Tegra-3-Chipsatz und Vier-Kern-Prozessor ausgestattet sein.

Besonders an dem 10,1-Zoll-Tablet dürfte aber vor allem die Auflösung sein - mit 1920x1080 Pixel kann das Tablet Full-HD-Videos wiedergeben. Dank IPS-Display soll dabei nicht nur der Betrachtungswinkel, sondern auch die Farbwiedergabe überragend sein. Auch das A700 wird mit dem leistungsstarken Akku des A510 ausgestattet sein, durch die besser Hardware wird die Laufzeit allerdings etwas kürzer ausfallen. 

Update (27.01.2012)

Mittlerweile gibt es erste Aussagen der Herstellers zum Preis des A700. So soll das Modell mit einer Speicherkapazität von 64 Gigabyte satte 750 Euro kosten. Die 16-Gigabyte-Variante wird den Besitzer aller Voraussicht nach für rund 550 Euro wechseln. Etwas günstiger ist das A510, was mit rund 500 Euro zu Buche schlagen soll. Die von Acer genannten Preise seien zwar noch nicht offiziell, bieten aber erste Anhaltspunkte zu den anfallenden Kosten für potenzielle Käufer.

Eine Übersicht aktueller Acer-Tablets erhält man unter folgendem Link bei Amazon.

Update (02.04.2012)

Überraschenderweise wird der Preis für das Iconia Tab A510 wesentlich günstiger ausfallen, als bisher angenommen wurde. So soll das Mitte April erscheinende Tablet mit einer unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers von 399 Euro auf den Markt kommen und unterbietet damit die gerüchteweise angepeilten 500 Euro deutlich. Bei dem angegebenen Preis handelt es sich um die 32-Gigabyte-Version mit Tegra-3-Prozessor und einer Auflösung von 1280 x 800 Pixel. Die Akkulaufzeit soll bis zu 15 Stunden HD-Videowiedergabe ermöglichen. 

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Jakob Stecher

Datum:
20.01.2012 | 14:55 Uhr
Update:
02.04.2012 | 17:15 Uhr
Rubrik:
Tablets Weltgeschehen
Tags:
A200 A510 A700 Acer hamburg Ice Cream Sandwich Iconia Presse Prototyp Quad-Core Studie Tab Tablet Tegra 2 Tegra 3

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen