Alle Meldungen aus der Rubrik Spiele

  • EA akquiriert Titanfall-Macher Respawn

    Respawn ist eine Spieleschmiede, die in nur kurzer Zeit einen globalen Shooter-Franchise etablieren konnte. Bislang beteiligte EA sich nur als Publisher für Titanfall 1 und 2. Nun eignete sich jedoch der amerikanische Spiele-Konzern das junge Entwicklerstudio für 400 Millionen US-Dollar an. »

  • Take Two: Kein Spiel mehr ohne Mikrotransaktionen

    Immer mehr und mehr Spiele setzen auf kostenpflichtige Zusatzinhalte für einen meist geringen Preis - die sogenannten Mikrotransaktionen. Laut Take Two, dem Publisher von GTA 5, ist dies erst der Anfang. Man geht davon aus, dass in Zukunft kein Spiel mehr ohne dieses Feature erscheinen wird. »

  • 8K-Auflösung in VR – Pimax will‘s möglich machen

    Aktuell besetzen die HTC Vive und Oculus Rift den VR-Markt nahezu vollständig. Via Kickstarter könnte sich jedoch ab 2018 ein weiterer Mitstreiter auf dem Markt behaupten - dank einer 8K Auflösung, hoher Kompatibilität und einem attraktivem Preis. »

  • StarCraft 2 ab sofort Free-to-Play

    Der interstellare Krieg zwischen den Rassen Terran, Zerg und Protoss ist seit Jahren ein großes Thema in der eSport-Szene. Nun kündigte Publisher Blizzard Entertainment an, dass der zweite Teil des beliebten Echtzeitstrategietitels in Kürze kostenlos erhältlich sein wird. »

  • Battle for Azeroth: Neues World of Warcraft-Expansionpack

    Im Rahmen der diesjährigen BlizzCon zog Blizzard mal wieder neue Informationen aus dem magischen Zylinder. Der große Gewinner des Abends ist jedoch World of Warcraft, welches neben langersehnten Classic-Server auch eines der wohl spannendsten Erweiterungspakete bis dato erhalten hat. »

  • Verkaufshoch der Switch – Nintendo mit unerwartet hohem Profit

    Die Switch von Nintendo entwickelt sich als Kassenschlager und könnte neben der Wii die erfolgreichste Konsole des japanischen Herstellers sein. Aufgrund der überraschend hohen Verkaufszahlen stiegen die Umsätze ebenfalls höher als im Vorfeld erwartet. »

  • Destiny 2: Unschuldige Spieler werden gebannt, Entwickler schweigt

    Für gewöhnlich sorgt Blizzard gerne für Furore, wenn es um Bannwellen geht. Dieses Mal jedoch ist Bungie, das Entwicklerstudio hinter Destiny 2, für den Gesprächsstoff verantwortlich. Zahlreiche PC-Spieler wurden nach eigenen Angaben ohne ersichtlichen Grund gebannt. »

  • South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe: Denuvo-Kopierschutz nach nur einem Tag geknackt

    South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe ist einer der großen Ubisoft-Titel in diesem Jahr, entsprechend wurde es mit dem österreichischen Kopierschutz Denuvo ausgestattet. Laut jüngsten Berichten wurde das DRM-System auch hier innerhalb von nur 24 Stunden komplett geknackt. Damit reiht sich ein weiteres Spiel in die Reihe der frühzeitigen Opfer. »

  • Gaming-Seite IGN kauft Humble Bundle

    IGN, bekannt als einer der größten Gaming-Entertainment-Seiten, kauft Humble Bundle. Nutzer hierzulande kennen das Angebot von Humble Bundle, bei dem es darum geht Spiele zu kaufen, deren Wert man selbst bestimmen darf. »

  • League of Legends-Macher gibt administrative Leitung ab, um erneut Spiele zu entwickeln

    In der Regel veröffentlichen Spiele-Studios ihre Titel in einem Zyklus von einigen Jahren - unter anderem auch, um eine stetige Geldquelle zu besitzen. Anders sieht es bei Unternehmen Riot aus, welches hinter dem MOBA-Gigant League of Legends steckt. Dieses hat nun bekannt gegeben, dass die administrative Verwaltung anderweitig verlagert wird, da ein neuer AAA-Titel entwickelt werden soll. »

Anzeige

Preisvergleich