Zahl der Neugeborenen mit dem Namen Alexa in den USA stark rückläufig

In den vereinigten Staaten ist die Zahl der neugeborenen Kinder mit dem Namen Alexa im letzten Jahr stark zurückgegangen. Schuld daran ist wohl Amazons gleichnamiger Sprachassistent, der immer mehr an Verbreitung gewinnt.

Und nun zu den wichtigen Themen des Tages - eines davon ist die Namensgebung von Babies, die von Sprachassistenten maßgeblich beeinflusst wird. Ein neuer Übeltäter in diesem Bereich ist Amazon mit seinem Assistenten Alexa, der bereits die US-Amerikaner zum Umdenken zwang: Während 2016 noch über 6000 Babies den Namen Alexa erhielten, waren das 2017 nur noch knapp 4000 - also ein deutlicher Rückgang in einem so kurzen Zeitraum.

Der Grund dafür liegt in den Missverständnissen, welche beim Zusammenleben von menschlicher und künstlicher Alexa entstehen - mehr Informationen zum Einsatz solcher Sprachassistenten in Smart Homes haben die Kollegen von AMM Systems zusammengetragen.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Karim Ammour

Datum:
16.05.2018 | 20:10 Uhr
Rubrik:
Software Weltgeschehen
Quelle:
AMM Systems
Tags:
Alexa Baby Kinder name rückgang Sprachassistent USA

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen